Show Less

(Un)Höflichkeit

Eine kulturologische Analyse- Deutsch – Italienisch – Polnisch

Series:

Silvia Bonacchi

Das Buch liefert einen umfassenden theoretischen Rahmen für eine kulturologische Untersuchung der sprachlichen (Un)Höflichkeit im Deutschen, Italienischen und Polnischen. (Un)Höflichkeit lässt sich nicht auf einen bestimmten Aspekt (un)freundlicher Umgangsformen reduzieren, sondern bezeichnet einen komplexen interaktionalen und relationalen Prozess, der sprachlich multimodal realisiert wird. Betont wird dabei die handlungsleitende Dimension von (Un)Höflichkeitsakten in den jeweiligen Einzelsprachen. Eine besondere Aufmerksamkeit wird der rituellen Dimension und dem Machtaspekt gewidmet. Der Wandel der (Un)Höflichkeitsformen im Zeitalter der neuen Kulturtechniken wird am Beispiel der Netiquette und der Höflichkeit mit virtuellen Agenten analysiert. Hingewiesen wird auf glottodidaktische Implikationen, wobei Höflichkeitskompetenz als Teil einer grundlegenden dialogischen – kommunikativen, sozialen und pragmatischen – Kompetenz betrachtet wird.

Prices

See more price optionsHide price options
Show Summary Details
Restricted access

Zitierte Literatur

Extract

Abelson, R. P. (1981): Psychological status of script concepts, in: American Psychologist 36, 715-729 Abraham, W. (1991): Modal Particle Research. The State of the Art, in: Multilingua 10-1/2, 9-15 Adamowski, J. (1991): Ludowe sposoby składania życzeń (słowo w kontekście kultury), in: Anu- siewicz, J./Marcjanik, M. (eds.): Polska etykieta językowa. Język a Kultura 6. Wrocław, 97-106 Albert, G. (2008): Die Konstruktion des Subjektes in Philosophie und Diskurslinguistik, in: Warnke, I./Spitzmüller, J. (eds.): Methoden der Diskurslinguistik. Sprachwissenschaftliche Zugänge zur transtextuellen Ebene. Berlin et al.: de Gruyter, 151-182 Alfonzetti, G. (2009): I complimenti nella conversazione. Roma: Editori Riuniti Allert, T. (1998): Die Familie. Fallstudien zur Unverwüstlichkeit einer Lebensform. Berlin: Eich- born Allert, T. (2005): Der deutsche Gruß. Berlin: Eichborn Altmayer, C. (1997): Gibt es eine Literaturwissenschaft des Faches Deutsch als Fremdsprache? Ein Beitrag zur Strukturdebatte, in: Deutsch als Fremdsprache, 34 (4), 198-203 Altmayer, C. (2004): Kultur als Hypertext. Zu Theorie und Praxis der Kulturwissenschaft im Fach Deutsch als Fremdsprache. München: iudicium Altmayer, C. (ed.) (2003): Deutsch als Fremdsprache. Wissenschaftsanspruch, Teilbereiche, Be- zugsdisziplinen. Frankfurt a.M. et al.: Lang Ambos, E./Werner, I. (eds.) (1996): Interkulturelle Dimension der Fremdsprachenkompetenz. Bochum: AKS-Verlag André, E./Rehm, M./Minker, W./Buhler, D. (2004): Endowing spoken language dialogue systems with emotional intelligence, in: Aective Dialogue Systems, LNCS 3068, 178-187 Andreeva, B./ Barry, W./ Wolska, M. (2012): Language differences in the perceptual weight of prominence-lending properties, in: 13th Annual Conference of the International Speech Communication Association, Interspeech 2012, September 9-13, Portland, Oregon Angermüller,...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.