Show Less

Georg Forster, Johann Gottfried Seume, Alexander von Humboldt

Vertreter der authentischen Reportage

Series:

Christian Preischl

Diese Arbeit zieht einen Vergleich zwischen drei Werken: Georg Forsters «Reise um die Welt», Johann Gottfried Seumes «Spaziergang nach Syrakus» und Alexander von Humboldts «Die Reise nach Südamerika». Es geht um Gemeinsamkeiten und Unterschiede in diesen Reiseberichten, betreffend den Reisezielkontrast und gegensätzliche Fortbewegungsmittel. Mehrere Aspekte, wie Apodemik, Authentizität und Reportage, führen zur zentralen Forschungsfrage: Kann man Forster, Seume und Humboldt als Vorläufer des (heutigen) Journalismus sehen? Numerische Ergebnisse werden mittels Kodieranweisungen, Kategoriensystemen und Kategoriedefinitionen interpretiert. Das Resümee: Forster, Seume und Humboldt verfassten tatsächlich authentische Reportagen in Form von Reiseberichten und sind grundsätzlich als Vorläufer des (heutigen) Journalismus zu sehen.

Prices

See more price optionsHide price options
Show Summary Details
Restricted access

II. EMPIRISCHER TEIL

Extract

5. Empirischer Teil der Dissertation 5.1. Einleitung zum empirischen Teil Nach dem einleitenden Teil und dem kommunikationstheoretischen Bezugsrahmen, mit der Hermeneutik, der Inhaltsanalyse, der Reise und mit den drei Reisenden der Dissertation, Forster, Seume und Humboldt, behandeln die nächsten Abschnitte die eigentliche Untersuchung, wobei Wiederholungen zu vorherigen Ausführungen durchaus beabsichtigt sind, da sie dem besseren Verständnis dienen. 5.1.1 Heranführung an die Untersuchung Ausgehend von der Theorie über das Verstehen und der Auslegung grundlegender Texte, der Hermeneutik sowie der Inhaltsanalyse, genauer: Häufigkeitsanalyse – nä- here Ausführungen erfolgten bereits, wird über den Vergleich diverser Texte nach einer Bedeutung geforscht. Es wird von Forster, Seume und Humboldt je ein Werk herangezogen und den Ausführungen eine eigene Wahrheit zuerkannt. Natürlich hat die Herangehensweise bei einer historischen Arbeit besondere Voraussetzungen, so können Begriffe oder Gegenstände eine Umwandlung erfahren haben oder nunmehr einen geänderten Sinn haben. Durch das Studium der jeweiligen Bücher ist es zum Beispiel möglich - Informationen über das Leben der Autoren zu erhalten; - über die soziale Stellung von Personen zu erfahren; - Einblicke in den Sprachgebrauch jener Zeit zu bekommen, aber auch - politische Ansichten kennenzulernen. Forsters „Reise um die Welt“, Seumes „Spaziergang nach Syrakus“ und Hum- boldts „Die Reise nach Südamerika“, zudem einige Zeitschriften und Aufsätze, wer- den untersucht und verglichen, insbesondere im Hinblick auf die schon angespro- chenen Aspekte einer authentischen Reportage. 128 Aufgrund eines „Spezifischen Abkommens über Akademische Zusammenarbeit zwischen dem Sekretariat für...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.