Show Less

Ideen und Realitäten von Universitäten

Edited By Marc Fabian Buck and Marcel Kabaum

Dieser Band versammelt aktuelle Bestandsaufnahmen, historische Befunde und Kontroversen zu Universitäten und anderen higher education institutions (HEIs). Dabei wird nicht die Differenz zwischen einer Idee und deren gern konträr dargestellter Realität thematisiert – oder gar bedauert. Ideen und Realitäten steht vielmehr für die zeitliche und räumliche Diversität eines systematisch vergleichbaren Konzeptes.
Die Beiträge betrachten die jeweils spezifische Ausformung aus nationaler, kritisch-funktionaler bzw. ideengeschichtlicher Perspektive sowie ihre Funktionen, ihre (narrative) Idee oder die Kritik an Hochschulen.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

Hans-Peter Müller: Homo academicus? Die Universität zwischen Bildungsanstalt und zentraler Verteilungsagentur von Lebenschancen

Extract

Hans-Peter Müller Homo academicus? Die Universität zwischen Bildungsanstalt und zentraler Verteilungsagentur von Lebenschancen Bildungs- und Geschmackskultur-Schranken sind die innerlichsten und unübersteigbarsten aller ständischen Unterschiede. Max Weber, Die Wirtschaftsethik der Weltreligionen Da nun die Inhalte der Bildung – trotz oder wegen ihres allgemeinen Sich-Darbietens – schließlich nur durch individuelle Aktivität angeeignet werden, so erzeugen sie die unangreifbarste, weil ungreifbarste Aristokratie. Georg Simmel, Philosophie des Geldes Dem Spiel der Kultur und Bildung entrinnt keiner! Pierre Bourdieu, Die feinen Unterschiede Zugespitzt könnte man sagen: Im Ancien Régime fing der Mensch beim Adligen an; im Wilhelminischen Kaiserreich beim (Reserve-)Offizier; heute beim ‚Doktor‘, wenigstens beim Hochschulabsolventen. Der wert- und wür- devolle, ‚gute Mensch‘, so scheint es, wird im 21. Jahrhundert unweigerlich der ‚Homo academicus‘. Wer zur ‚guten Gesellschaft‘, weil einfluss-, macht- und prestigereichen Gesellschaft gehören will, muss eine akademische Qua- lifikation mitbringen, besser noch einen Doktortitel. Das legen jedenfalls die Daten nahe: David Rothkopf, der die globale Machtelite untersucht hat, also jene 6.000 Menschen, welche die 7 Milliarden Menschen auf der Erde beherrschen, lässt daran keinen Zweifel aufkommen: 47 % der Superklasse hat einen Doktortitel.1 Und Robert Harris, englischer Bestsellerautor, stellt 1 David J. Rothkopf, Superclass: The global power elite and the world they are making (New York, NY: Farrar, Strauss and Giroux, 2009). 107 Hans-Peter Müller in seinem neuen Buch „The Fear Index“ über die Machenschaften globaler Finanzmärkte verblüfft fest, dass er nur auf Wissenschaftler und Professo- ren in der kleinen...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.