Show Less

Textlinguistik als Querschnittsdisziplin

Series:

Zofia Berdychowska, Zofia Bilut-Homplewicz and Beata Mikolajczyk

Die Untersuchung der Textualität und die Bestimmung von Textsorten sind bis heute die grundlegenden Forschungsbereiche der Textlinguistik. Das Untersuchungsspektrum wird aber laufend durch neue Erkenntnisse und neue methodische Zugänge erweitert. Der Band fokussiert die aktuellen Forschungsinteressen und ebenso den Erkenntnisstand der polnischen und der ausländischen germanistischen Textlinguistik. Im Mittelpunkt stehen der qualitative und der mediale Wandel sowie das Verhältnis der Textlinguistik zu anderen Disziplinen wie zur Diskursforschung. In diesem Zusammenhang gewinnt das Plädoyer für die Textlinguistik als Querschnittsdisziplin an besonderer Relevanz.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

Sprachkritik in Text- und Diskurslinguistik

Extract

Jürgen Schiewe Abstract Der vorliegende Beitrag versucht, die Möglichkeiten von Sprachkritik aus text- und diskurs- linguistischer Perspektive zu beleuchten. Nach einer kurzen Bestimmung der „linguistischen Sprachkritik“ wird die Spezifik sprachkritischer Grundlagen und Erkenntnisinteressen auf der Wort-, Text- und Diskursebene skizziert. Hierbei steht der Begriff „Angemessenheit“ im Mit- telpunkt. Abschließend wird die Forderung nach einer Vermittlung sprachkritischer Kompe- tenzen in der Schule aufgestellt und begründet.1 1. Vorbemerkung: Grundsätze einer linguistischen Sprachkritik Bis vor einigen Jahren wurden sprachwissenschaftliche Publikationen und Vor- träge, die in irgendeiner Weise Sprachkritik zum Gegenstand hatten, zumeist noch mit einer ausdrücklichen Begründung begonnen, warum Sprachkritik ein Gegenstand der Sprachwissenschaft sein kann und sollte. Auf eine solche Be- gründung, die nicht selten den Charakter einer Rechtfertigung hatte, kann in der Zwischenzeit verzichtet werden: Sprachkritik ist heute weitgehend in die Sprachwissenschaft integriert, und zwar nicht nur als Objekt der Forschung, sondern auch als ein Anwendungsgebiet. Da der Begriff „Sprachkritik“ aber in zahlreichen Zusammenhängen (auch außerhalb der Sprachwissenschaft) und durchaus unterschiedlich verwendet wird, erscheint es angebracht, einige Be- merkungen zur Konzeption einer „linguistischer Sprachkritik“, wie sie hier ver- treten wird, voranzustellen.2 Sprachkritik ist, ganz allgemein gesagt, die positive wie negative, somit kri- tische Würdigung der menschlichen Sprache sowohl hinsichtlich ihrer Leistung als auch ihres Gebrauchs. Sie wird zu einem Teil der Sprachwissenschaft, wenn sie systematisch und auf der Grundlage einer Theorie und Methode betrieben wird. Sprachwissenschaft und Sprachkritik stehen zueinander in einem Grundla- gen-Anwendungs-Verhältnis, Sprachkritik ist somit ein...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.