Show Less

Hansegeschichte als Regionalgeschichte

Beiträge einer internationalen und interdisziplinären Winterschule in Greifswald vom 20. bis 24. Februar 2012

Series:

Edited By Oliver Auge

Dieser Band versammelt die Beiträge einer interdisziplinären und internationalen Winterschule, die vom 20. bis 24. Februar 2012 im Alfried Krupp Wissenschaftskolleg in Greifswald stattfand. Renommierte Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus den Bereichen Geschichte, Archäologie, Kunstgeschichte, Sprachwissenschaft, Museologie und Didaktik äußern sich aus ihrer Sicht zum neuen Forschungsdesign, das Hansegeschichte regionalhistorisch begreifen und erforschen will. Außerdem stellen angehende Hanseforscherinnen und Hanseforscher ihre laufenden oder gerade abgeschlossenen Projekte vor. Der Band vermittelt so einen guten Eindruck, was Hanseforschung zurzeit ausmacht und wie künftige Perspektiven der Hanseforschung aussehen können.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

Die sogenannte „Parteischrift des Hochmeisters des Deutschen Ordens“ und ihre Aussagekraft für die Verhältnisse auf Gotland im Frühjahr 1398: Von Michael Meichsner

Extract

Die sogenannte „Parteischrift des Hochmeisters des Deutschen Ordens“ und ihre Aussagekraft für die Verhältnisse auf Gotland im Frühjahr 1398 Von Michael Meichsner Der Deutsche Orden eroberte im Frühjahr 1398 die Ostseeinsel Gotland mit der bedeutenden Handelsstadt Wisby und übernahm daraufhin die Insel als Pfand von den Herzögen von Mecklenburg.1 Als zentrale Quelle für das Geschehen im Vor- und Nachhinein wird in der Forschung ein in der Edition der Hanserezesse als „Parteischrift des Hochmeisters, enthaltend die Verteidigung seines Rechtes auf Gotland“2 bezeichnetes Dokument von 1401 herangezogen.3 Dieses soll im Zentrum meiner Untersuchung stehen und es wird gezeigt werden, dass tendenziöse Elemente in dieser Schrift vorhanden sind, die eine Neubewertung der Verhältnisse auf Got- land vor allem für die Zeit unmittelbar vor dem Eingreifen des Ordens erforderlich machen.4 Dafür werden zunächst die Ereignisse im Norden Europas umrissen, die Grundlage für den Konflikt um Gotland waren. Folgend werden der „Parteischrift“ des Ordens zentrale Dokumente gegenübergestellt und abschließend ein Ausblick auf mein Promotionsvorhaben gegeben. I. Gotland in den internordischen Konflikten bis 1396 1361 eroberte der dänische König Waldemar IV. die damals schwedische Insel Gotland, welche bis zur Mitte des 16. Jahrhunderts häufig im Fokus der Ausein- andersetzungen zwischen den Königreichen Dänemark und Schweden stehen sollte. Herzog Albrecht III. von Mecklenburg wurde 1388 als König von Schweden ab- gesetzt und Margarete I., die Tochter Waldemars IV., zur schwedischen Herr- 1 Benninghoven arbeitete die milit...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.