Show Less

Sportbeugung

Manipulationsverhalten von Schiedsrichtern im Fußballsport als strafbares Unrecht und die Bedeutung der allgemeinen Täuschung für das Strafrecht

Series:

Zübeyde Duyar

Begründet die Spielmanipulation durch Schiedsrichter im Fußballsport ein Kriminalunrecht? Das Verhältnis der Beteiligten im Fußballsport wird in diesem Buch als Anerkennungs- bzw. Rechtsverhältnis verstanden, innerhalb dessen die Spielmanipulation durch Schiedsrichter als Unrecht qualifiziert werden muss. Diese These wird rechtsphilosophisch begründet. Ein umfassender Schutz des Sports und des darin manifestierten Individualrechts der Beteiligten auf neutrale Spielentscheidungen durch Schiedsrichter wird weder durch die vorhandenen strafrechtlichen noch durch die Sportverbände gewährleistet. Daher muss der Gesetzgeber das Verhalten des Spiele manipulierenden Schiedsrichters notfalls auch strafrechtlich ahnden und einen entsprechenden sportspezifischen Straftatbestand erlassen.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

Anhang I: DFB-Schiedsrichterordnung

Extract

403 Anhang I DFB-Schiedsrichterordnung A. Allgemeiner Teil § 1 Grundsätze Zur Durchführung eines den Fußballregeln entsprechenden Spielbetriebs im Be- reich des DFB und seiner Mitgliedsverbände ist es erforderlich, dass die Spiele von geeigneten und gut ausgebildeten Schiedsrichterinnen und Schiedsrichtern geleitet werden. Dieses Amt ist Frauen und Männern zugänglich. Schiedsrichter (vgl. § 13 Absatz 1, Satz 1), Schiedsrichter-Coaches, Schiedsrich- ter-Manager und Schiedsrichter-Beobachter sowie Mitglieder und Mitarbeiter in Schiedsrichter-Gremien des DFB und seiner Mitgliedsverbände müssen Mit- glieder in Vereinen der Mitgliedsverbände des DFB sein. Sie dürfen nicht an Tochtergesellschaften beteiligt sein und keine Funktionen in Tochtergesellschaf- ten innehaben. Die DFB-Schiedsrichterordnung gilt in ihrer sprachlichen Fassung für Frauen und Männer gleichermaßen. Die Mitgliedsverbände haben die Pflicht, für die Werbung und Ausbildung des Schiedsrichter-Nachwuchses zu sorgen. § 2 Organisation Der DFB und die Mitgliedsverbände bilden zur Durchführung ihrer Aufgaben gemäß § 1 Schiedsrichter-Ausschüsse und erlassen zur Organisation ihres Schiedsrichter-Bereichs Schiedsrichter-Ordnungen, die dieser Ordnung nicht widersprechen dürfen. § 3 Meldung, Ausbildung, Anerkennung, Versicherung 1. Ausbildung, Prüfung und Fortbildung der nach § 1 im Schiedsrichter-Bereich Tätigen obliegen zunächst den Mitgliedsverbänden des DFB und in der Folge 404 den für ihren Einsatz zuständigen Gremien, soweit sich aus der Schiedsrichter- ordnung oder der Ausbildungsordnung nicht etwas anderes ergibt. 2. Die Voraussetzungen zur Meldung zum Schiedsrichter-Amt und zu anderen den Schiedsrichtern übertragenen Funktionen, die Ausbildung und Prüfungen sowie die Fortbildung werden unter Beachtung der Ausbildungsordnung durch die Schiedsrichterordnungen der...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.