Show Less

Denkmalrecht

Ein Rechtsvergleich zwischen Deutschland und Italien

Series:

Christian Dietrich

Die Erhaltung von Denkmälern ist unabdingbar für die Erhaltung und den Bestand eines menschenwürdigen Daseins. Die Arbeit widmet sich dem rechtlichen Komplex des Denkmalschutzes in Italien und Deutschland und bietet einen umfassenden Überblick zu diesem Thema. Auf dem Wege einer vergleichenden Betrachtung werden die Unterschiede und Gemeinsamkeiten des Denkmalschutzes beider Länder aufgezeigt, untersucht und auch kontrovers diskutiert. In Deutschland wird sich im Wesentlichen auf die Rechtslage in Nordrhein-Westfalen konzentriert. Zur richtigen Einordnung der heutigen Normen in den jeweiligen rechtlichen Kontext beinhaltet die Arbeit zudem eine kurze Darstellung der geschichtlichen Entwicklung des Denkmalschutzes in Deutschland und Italien.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

2 Geschichtliche Entwicklung des Denkmalschutzes in Italien und Deutschland

Extract

2.1 Historie des Denkmalschutzes in Italien 2.1.1 Grundzüge der Historie des Denkmalschutzes unter Berücksichtigung der Geschichte Italiens (und des Kirchenstaates) ab der Hochrenaissance bis 1861 Der Denkmalschutz in Italien kann unter den europäischen Staaten auf die längste Tradition zurückblicken.20 Keine Entwicklung im Bereich des Denkmal- schutzes im heutigen Europa ist wohl ohne die im vorherigen „Italien“ denkbar.21 Sie stellte die damalige Avantgarde des Denkmal- bzw. Kulturgüter- schutzes dar.22 Dass dabei ein Vollzugsdefizit in der Praxis bestand, soll an dieser Stelle nicht unerwähnt bleiben, wobei die Gründe dafür je nach Region unterschiedlicher Natur waren.23 Im Folgenden soll ein kurzer Abriss über die denkmalrechtliche Entwick- lung im Kirchenstaat und – anhand von zwei exemplarisch ausgewählten vorital- ienischen Staaten – im übrigen „Italien“ gegeben werden.24 In den jeweiligen Staaten ging die Entwicklung des Denkmalschutzes teilweise unterschiedlich vonstatten, was in erster Linie mit den wirtschaftlichen, aber auch macht- politischen Gegebenheiten zusammenhing.25 Was die Entwicklung des Denkmalschutzes im Kirchenstaat betrifft, so ist diese – wie noch aufzuzeigen ist – prägend für die gesamte Entwicklung im Be- 20 Paolucci in: Condemi, Dal “decoro et utile” alle “antiche memorie”, S. 8. 21 Leisching, Roma restauranda, S. 442 f.. 22 Garzillo in: Speroni, La tutela negli stati Italiani preunitari, S. 1; Paolucci in: Condemi, Dal “decoro et utile” alle “antiche memorie”, S. 7. 23 Paolucci in: Condemi, Dal “decoro et utile” alle “antiche memorie”, S. 9 - 10. 24 Für eine erschöpfende Darstellung der historischen Entwicklung sei auf...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.