Show Less

Kritische Betrachtungen über Reklame

Series:

Klaus Rodax

«Es ist die absolute Unwahrheit, wenn behauptet wird: «Die Reklame lenkt den Verbrauch zu jenen Waren, von denen sich die Kundschaft die meiste Freude verspricht». Tatsächlich lenkt aber die Reklame den Verbrauch zu jenen Waren, deren Absatz dem Verkäufer den größten Profit bringt; dazu suggeriert man dem Käufer, daß er größere Freude an dieser Ware haben werde – «man bringt ihn dazu, zu glauben ...»» (Theodor Geiger).

Prices

Show Summary Details
Restricted access

Erläuterungen

Extract

MOTTI AUF DEM TITELBLATT 1 Verily, man shall not live by bread alone but mainly by catchwords. R. L. Stevenson – Das erste Motto in seinem Buch entlieh Geiger als verkürzten Satz der Schrift des Romanciers Robert Louis Stevenson (1850 bis 1894) „Virginibus Puerisque and Other Papers“ dem in Kapitel 1 abgedruckten Essay: „Virginibus Puerisque“, das nach der in London erschienenen Ausgabe von 1881 auf Seite 42 folgender- maßen lautet: „Man is a creature who lives not upon bread alone, but principally by catchwords.“ 1 Injudicious liars have brought all liars into bad repute. Mark Twain – Das zweite Motto stammt aus des Schriftstellers Mark Twains (1835 bis 1910) Essay „On the Decay of the Art of Lying“, wurde indes von Geiger stark verkürzt und zugleich verändert wiedergegeben, und lautet nach der auf Waiheke Island publizierten Ausgabe von 1885 auf Seite 1 wie folgt: „Judicious lying is what the world needs. I sometimes think it were even better and safer not to lie at all than to lie injudiciously. An awkward, unscientific lie is often as ineffectual as the truth.“ VORWORT 4 f. Ohne die Verantwortung für ein Detail in meiner Darstellung ablehnen zu wollen, sage ich hier meinem Freunde, Professor Dr. polit. J ø rg e n P e d e r s e n, Dank für eine genaue Durchsicht des Manuskriptes und für guten Rat in Punkten, wo mein nationalökonomisches Wissen unsi- cher oder mangelhaft war. – Jørgen Pedersen (1894 bis 1969)...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.