Show Less

Schriftsteller versus Übersetzer

Begegnungen im deutsch-rumänischen Kulturfeld

Edited By Maria Sass, Doris Sava and Stefan Sienerth

Dieser Tagungsband dokumentiert Besonderheiten der Translation literarischer Werke aus kultureller, historischer und linguistischer Perspektive. Die Übersetzungsvorschläge verdeutlichen, wie es den namhaften oder weniger bekannten Übersetzern (Wolf von Aichelburg, Ruth Herrfurth, Helene Maugsch-Drǎghiciu, Hermine Pilder-Klein, St. O. Iosif, Nora Iuga) gelungen ist, formal-stilistische oder lautliche Eigenheiten bedeutender Autoren (Lucian Blaga, George Topîrceanu, Heinrich Heine, Friedrich Schiller) bei der Übertragung zu bewahren und wertvolle literarische Zeugnisse zu vermitteln. Gelungene deutsche und rumänische Lyrik- und Prosaübertragungen, biografische Einführungen und Werkdarstellungen zeitgenössischer Gegenwartsautoren (Filip Florian, Franz Hodjak, Nora Iuga, Radu Vancu, Joachim Wittstock) aus dem rumänischen und deutschen Kulturraum runden den Band ab.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

Vorwort

Extract

Vorliegender Tagungsband ist das Ergebnis der langjährigen Zusammenarbeit des Instituts für deutsche Kultur und Geschichte Südosteuropas an der Ludwig- Maximilians-Universität München mit dem Germanistiklehrstuhl der Lucian- Blaga-Universität Hermannstadt/Sibiu (Rumänien). Die Tagung Schriftsteller versus Übersetzer. Begegnungen im deutsch-rumäni- schen Kulturfeld, die vom 23. bis zum 25. Mai 2013 in den Räumlichkeiten der Hermannstädter Philologischen Fakultät stattfand, widmete sich sowohl der Ana- lyse der Theorie und Praxis (literarischer) Übersetzungen als auch dem Wirken namhafter zeitgenössischer Schriftsteller und Übersetzer. Neben der Darstellung charakteristischer Herangehensweisen beim Übertra- gen von Texten aus dem Rumänischen ins Deutsche wird in einzelnen Aufsät- zen auf die Biografie herausragender Übersetzer und auf wichtige übersetzerische Leistungen eingegangen. Besondere Aufmerksamkeit wird dem Beitrag rumäni- endeutscher bzw. rumänischer Autoren und Übersetzer zur Wahrnehmung der ru- mänischen Literatur im deutschen Sprachraum geschenkt. Die einzelnen Studien verdeutlichen, wie es den namhafteren bzw. auch den weniger bekannten Überset- zern gelungen ist, wertvolle literarische Zeugnisse rumänischer Prosautoren den deutschen Lesern zu vermitteln. Im ersten Teil des Bandes sind Studien vertreten, die den theoretischen Rahmen der hier abgehandelten Thematik abstecken. In seinem einführenden Beitrag bietet Jürgen Lehmann (Erlangen und Freiburg i. Br.) einen gerafften und kenntnisrei- chen historischen Überblick über die bedeutendsten übersetzerischen Bemühun- gen in der deutschen Literaturgeschichte, wobei er die Rolle der Übersetzungen im literarischen Leben einzelner Epochen betont und Schwierigkeiten aufzeigt, die bei der Übertragung literarischer Werke ins Deutsche auftreten können. L...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.