Show Less

Schulische Gewaltprävention

Abbau sozialer Benachteiligung durch Schulentwicklung

Series:

Jutta Wawretschek-Wedemann

Schulische Gewaltprävention ist ein zentrales Element von Schulentwicklung. Verstanden als Förderstrategie, kann sie eine Präventions- und Interventionsmöglichkeit darstellen, die benachteiligten Kindern und Jugendlichen zugutekommt. Vor dem Hintergrund einer theoretischen Bestandsaufnahme schulischer Gewaltprävention gibt die als Fallstudie angelegte Untersuchung einen Einblick in die Umsetzung schulischer Gewaltprävention entlang der Gestaltungsebenen von Schulentwicklung am Beispiel von Hamburg und Berlin.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

Inhaltsverzeichnis

Extract

1. Einleitung .......................................................................................................... 1 2. Gewalt als negativer Effekt der Kumulation sozialer Benachteiligung im Bildungssystem ................................................................................................... 13 2.1 Bildungsungleichheit als Folge sozialer Benachteiligung im Bil- dungssystem ........................................................................................ 14 2.1.1 Begriffsbestimmung ........................................................................... 14 2.1.2 Empirische Befunde ........................................................................... 20 2.1.3 Theoretische Erklärungsansätze ......................................................... 28 2.1.3.1 Primäre und sekundäre Herkunftseffekte ........................................ 30 2.1.3.2 Bildungswahlentscheidungen als Reproduktionsfaktor .................. 34 2.1.3.3 Kulturelles Kapital und habituelles Handeln als Reproduktions- faktor ............................................................................................ 36 2.1.3.4 Institutioneneffekte ......................................................................... 46 2.1.4 Kompetenzen ..................................................................................... 57 2.1.4.1 Begriffsbestimmung ........................................................................ 61 2.1.4.2 Kompetenzarten .............................................................................. 63 2.1.4.3 Kompetenzgenese ........................................................................... 67 2.1.4.4 Sozialstrukturelle Bedingtheit der Kompetenzentwicklung ........... 73 2.2 Gewalt als negativer Effekt sozialer Benachteiligung im Bildungs- system ............................................................................................ 80 2.2.1 Begriffsbestimmung ........................................................................... 81 2.2.1.1 Differenzierungen des Gewaltbegriffs ............................................ 81 2.2.1.2 Der Gewaltbegriff im Kontext Schule ............................................ 87 2.2.2 Empirische Befunde zur Gewalt in der Schule .................................. 93 2.2.2.1 Verbreitung ..................................................................................... 93 2.2.2.2 Risiko- und Schutzfaktoren ........................................................... 104 2.2.2.3 Schulische Risikofaktoren ............................................................ 112 X 2.2.3 Theoretische Erklärungsansätze ....................................................... 117 2.2.3.1 Devianztheoretische Erklärungsansätze ........................................ 117 2.2.3.2 Der sozialisationstheoretische Erklärungsansatz .......................... 125 2.2.4 Zusammenhänge von sozialer Benachteiligung, Bildungsbe- nachteiligung und Gewalt ................................................................. 127 2.3 Fazit .......................................................................................... 133 3. Theoretische Bestandsaufnahme schulischer Gewaltprävention im Rahmen von Schulentwicklung ........................................................................ 135 3.1 Schulreformen als Antwort auf soziale Benachteiligung im Bil- dungssystem ...................................................................................... 136 3.1.1 Strukturreformen .............................................................................. 136 3.1.2 Rahmenbedingungen qualitativer Schulentwicklung ....................... 139 3.1.2.1 Steuerungsinstrumente .................................................................. 140 3.1.2.2 Kriterien einer guten Schule ......................................................... 141 3.1.3 Qualitative Schulentwicklung .......................................................... 143 3.2 Gewaltprävention im Rahmen von Schulentwicklung ........................ 146 3.2.1 Begriffsbestimmung ......................................................................... 146 3.2.1.1 Differenzierungen des Präventionsbegriffs ................................... 147 3.2.1.2 Devianztheoretische Differenzierungen ........................................ 153 3.2.1.3 Sozialisationstheoretische Perspektive ......................................... 159 3.2.1.4 Schulische Gewaltprävention ........................................................ 162 3.2.2 Schule als Ort von Gewaltprävention .............................................. 169 3.2.2.1 Rechtliche Begründung ................................................................ 171 3.2.2.2 Fachliche...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.