Show Less

Konstruktionsgrammatik in den romanischen Sprachen

Series:

Edited By Sabine De Knop, Fabio Mollica and Julia Kuhn

Trotz der allgemeinen Akzeptanz der Konstruktionsgrammatik für die Beschreibung sprachlicher Phänomene im englischen und deutschen Sprachraum hat das Modell der Konstruktionsgrammatik bislang wenig Interesse in der Romanistik gefunden. Dieser Band bietet zwölf konkrete Untersuchungen zu Konstruktionen unterschiedlicher Komplexitätsgrade aus der Morphologie, der Syntax und der Textlinguistik und zwar für die romanischen Sprachen Französisch, Italienisch, Spanisch, und Katalanisch, sowie für Latein, und zeigt dabei den Nutzen konstruktionsgrammatischer Beschreibungsansätze auf.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

Reflexivität im Französischen aus konstruktionsgrammatischer Sicht

Extract

Corina Petersilka 1. Einleitung Die reflexiv konstruierten Verben des Französischen weisen alle dieselbe Form auf: Subjekt + koreferentes Pronomen + Prädikat. Diese äußerliche Übereinstim­ mung veranlasste den Grammatiker Dangeau Mitte des 18. Jahrhunderts, diese Verben unter der Bezeichnung verbes pronominaux (dt. reflexive Verben, wörtlich „pronominale Verben") zusammenzufassen, wobei Dangeau bereits vier verschie­ dene Klassen unterschied.1 Seither machten viele Grammatiker und Linguisten für die verschiedenen Verwendungsformen der französischen reflexiven Verben Ein- teilungs- und Benennungsvorschläge. Es seien hier nur einige Bezeichnungen der Gegenwart genannt, wobei außer für die Etiketten „reflexiv" und „reziprok" keine theoretische und entsprechend terminologische Einigkeit besteht: reflexiv (1)2, reziprok (2), inhärent reflexiv (3), subjektiv (4), passivisch (5), antikausativ (6), neutral (7) und se moyen (8): (1) Je me lave /je me lave les mains. [Ich wasche mich/ich wasche mir die Hände.] (2) Ils se sourient. [Sie lächeln sich an.] 1 "Les Identiques, les Reciproques, les Neutrisez, & les Passivez"(Dangeau 1754), vgl. Melis 1990,14-16. 2 Arabische Zahlen in runden Klammern verweisen im Text auf die entsprechenden Beispielsätze. Die Beispielsätze sind sinngemäß ins Deutsche übersetzt. Dort, wo die franzö­ sische Konstruktion bei der sinngemäßen Übersetzung nicht nachvollziehbar ist, ist eine wörtliche bzw. morphologische Übersetzung zwischengeschaltet. 76 Corina Petersilka (3) Elle se souvient de lui. [Sie erinnert sich an ihn.] (4) La fortune se joue des hommes. (Ac. 1935, TLFi3; Grevisse §779) Das Schicksal REFL spielt PRÄP die Menschen. [Der Mensch ist ein...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.