Show Less

Fernsehen für Europa

Transnationale mediale Öffentlichkeit als kulturpolitischer Auftrag der EU

Series:

Jan Büchel

Europa und Fernsehen – wie passt das zueinander? Die zwei Begriffe werden im Alltag üblicherweise nicht zusammen gedacht. Wenn das Projekt Europa jedoch auch zukünftig erfolgreich sein soll, werden die Bürger in Europa mehr miteinander über Europa kommunizieren müssen. Zahlreiche Politikbereiche und Institutionen in Europa und insbesondere auf den verschiedenen Ebenen der Europäischen Union zeichnen für den gegenwärtigen Status medialer Kommunikation in Europa verantwortlich. Wie könnte es gelingen, in einem Europa der nationalen Perspektiven und Interessen einen länderübergreifenden medialen Austausch über Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft Europas zu realisieren? Warum muss das Fernsehen dabei eine zentrale Rolle einnehmen? Und welche Faktoren sollten berücksichtigt werden, damit eine solche Kommunikation hinreichend wahrscheinlich wird? Auf solche Fragen bietet diese Untersuchung Antworten, um den Diskurs zum Fernsehen in Europa zu fundieren. Auf der beiliegenden CD finden sich Experteninterviews mit Vertreterinnen und Vertretern u.a. des Europäischen Parlaments, von Arte, 3SAT, EBU und der Frankfurter Allgemeinen Zeitung.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

7. Bibliographie

Extract

ANDERSEN, Uwe/WOYKE, Wichard (Hg.): Handwörterbuch des politischen Sys- tems der Bundesrepublik Deutschland. Leske und Budrich, Opladen 2003. BAUBÖCK, Rainer et al.: Nun wächst zusammen, was noch nie zusammen gehör- te. In: BAUBÖCK, Rainer et al. (Hg.): Europas Identitäten – Mythen, Konflik- te, Konstruktionen. Campus, Frankfurt am Main 2003. BEE, Christiano/BELLO, Valeria: A European Model of the Public Sphere: To- wards a Networked Governance Model. In: HARRISON, Jackie/WESSELS, Bridgette (eds.): Mediating Europe. New Media, Mass Communications and the European Public Sphere. Berghahn Books, NewYork/Oxford 2009. BEIERWALTES, Andreas: Demokratie und Medien. Der Begriff der Öffentlichkeit und seine Bedeutung für die Demokratie in Europa. Nomos, Baden-Baden 2002. BEISHEIM, Marianne et al.: Im Zeitalter der Globalisierung? Thesen und Daten zur gesellschaftlichen und politischen Denationalisierung. Nomos, Baden- Baden 1999. BERGER, Alois: Gegen den Gähnfaktor. In: Institut für Auslandsbeziehungen und Robert Bosch Stiftung (Hg.): Europa in den Medien – Medien in Europa. Of- fizin Andersen Nexö, Leipzig 2008. BLEICHER, Joan Kristin: ARTE – Zu Problemen der Konzeption eines europä- ischen Kulturkanals. In: ERBRING, Lutz (Hg.): Kommunikationsraum Europa. Ölschläger, Konstanz 1995. BONDY, Francois: Selbstbesinnung, Selbstbestimmung: Kultur und Integration. In: WEIDENFELD, Werner (Hg.): Die Identität Europas. Carl Hanser, Mün- chen/Wien 1985. BORSCHE, Tilman: Europa als Zukunft – Zukunft Europas. Philosophische Re- flexionen. In: GEHLER, Michael/VIETTA, Silvio (Hg.): Europa – Europäisie- rung – Europäistik. Neue wissenschaftliche Ansätze, Methoden und Inhalte. Böhlau, Wien 2010. BRANTNER, Cornelia/LANGENBUCHER, Wolfgang R.: Europäische Öffentlichkeit und medialer Wandel: Herausforderungen für die Kommunikationswissen-...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.