Show Less

Kinder- und Jugendliteraturforschung 2012/2013

Herausgegeben vom Institut für Jugendbuchforschung der Johann Wolfgang Goethe-Universität (Frankfurt am Main) und der Staatsbibliothek Preußischer Kulturbesitz (Berlin), Kinder- und Jugendbuchabteilung

Series:

Edited By Bernd Dolle-Weinkauff, Hans-Heino Ewers-Uhlmann and Carola Pohlmann

Die neunzehnte Folge des Jahrbuchs widmet sich der Kinder- und Jugendliteraturforschung im transnationalen Kontext mit dem zweiten Teil von Ave Mattheus’ Studie über die estnische Kinder- und Jugendliteratur und dem Bericht über die Siegener Forschungsstelle zur europäischen Kinder- und Jugendliteratur. Andre Kagelmann befasst sich mit den vergessenen Kinderbüchern Thea von Harbous. Auch die weiteren gegenwartsbezogenen Beiträge beweisen erneut, dass auch die Erforschung des breiten Spektrums aktueller Kinder- und Jugendmedien ihren Platz haben soll, wie die Ausführungen über Kinderbuchillustration, Manga und Medienverbünde zeigen. Darüber hinaus kommen klassische Literaturgattungen zur Sprache: die zeitgeschichtliche Erzählung für junge Leser und der moderne Jugendroman mit seinen vielfältigen Ausprägungen.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

Berichte

Extract

50 Jahre Institut für Jugendbuchfor- schung an der Johann Wolfgang Goe- the-Universität Frankfurt am Main Bernd Dolle-Weinkauff (Frankfurt) Im November 1963 nahm das Institut für Ju- gendbuchforschung seine Arbeit an der Frank- furter Johann Wolfgang Goethe-Universität auf. In den fünfzig Jahren seiner Geschichte hat es sich, zunächst von Klaus Doderer, seit 1990 von Hans-Heino Ewers geleitet, als ein Zentrum von Forschung und Lehre der deutschsprachi- gen Kinder- und Jugendliteraturwissenschaft mit internationaler Ausstrahlung etabliert. Mit seinen umfangreichen Sammlungen, die derzeit mehr als 200.000 Medieneinheiten umfassen, zählt es zu den bedeutendsten wissenschaftli- chen Dokumentationstellen des Fachgebiets. Das Jubiläum wird mit einem Festakt am 14. November 2013 auf dem Campus Westend begangen, bei dem Vertreterinnen und Vertreter der Universität und mit dem Institut kooperie- rende Persönlichkeiten und Institutionen zu Wort kommen. Die im Folgenden gebotene Chronologie schreibt die aus Anlass des 40. Jubiläums im Berichtsteil des Jahrbuchs Kinder- und Jugend- literaturforschung 2003/2004 (6-9) veröffent- lichte Aufstellung der wichtigsten Ereignisse und Aktivitäten des Instituts mit den Daten der sich anschließenden Dekade bis in die Gegen- wart fort. Daten zur Geschichte des Instituts für Jugendbuchforschung (2004-2013) 2004 Der Stamm der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter besteht aus Prof. Hans-Heino Ewers (Geschäfts- führender Direktor), Dr. Bernd Dolle-Weinkauff (Kustos), Dr. Emer O’Sullivan (Hochschuldozen- tin), Dr. Ute Dettmar, Dr. Hannelore Daubert und Regina Jaekel, die das Geschäftszimmer leitet. In der Bibliothek für Jugendbuchforschung sind unter der Leitung von Dipl. Bibl. Beate...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.