Show Less

Optimierung im Airline Revenue Management

Series:

Christoph Winkler

Revenue Management beschäftigt sich mit der Optimierung von Kapazitäts- und Preisentscheidungen beim Verkauf von verderblichen Gütern und Dienstleistungen, die innerhalb eines vorgegebenen Zeitraumes angeboten werden. Die Arbeit untersucht Verallgemeinerungen des Airline Revenue Managements, also Flüge, die innerhalb eines Flugnetzes durchgeführt werden. In einem ersten Schritt wird dazu ein Modell entwickelt, das neben Überbuchungsüberlegungen flexible Kunden betrachtet. In einem zweiten Schritt wird dieses Modell um die Zuordnung von Flugzeugtypen zu angebotenen Flügen mit der Option eines Re-Fleetings erweitert. Dazu werden deterministische lineare Programme (DLP) entsprechend angepasst. Die DLP-Modelle werden in verschiedenen Flugnetzen getestet, sowie deren Charakteristika verglichen.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

Kapitel 5: Integration von Fleet Assignment

Extract

95 Kapitel 5 Integration von Fleet Assignment In den bisherigen Ausfuührungen wurde Revenue Management stets als ei- genstaündiges Gebiet angesehen. Die beschriebene Erlüossteuerung stellt aller­ dings nur einen Teilbereich innerhalb des gesamten Planungsprozesses einer Air­ line dar. In diesem Kapitel wird deshalb die Modellierung im Network Revenue Management um eine Flottenzuordnung erweitert. Ein derartiges Fleet Assign­ ment beinhaltet die Zuordnung von Flugzeugen bzw. Flugzeugtypen zu ange­ botenen Fluügen und Aktivitaüten auf dem Boden. Im Zuge eines Re-Fleetings ist ferner eine Veraünderung dieser Zuweisung im Verlaufe des Buchungszeitraums müoglich. Nach einer Uü bersicht uüber Problembereiche innerhalb der Airlineplanung wird die Einordnung von Revenue Management in den Planungsprozess beschrieben. Ausgehend von den in Kapitel 4 vorgestellten klassenspezifischen DLP-Modellen werden Strategien einer Flottenzuordnung integriert. Eine Charakterisierung wichtiger Aspekte stellt die zusüatzlichen Moüglichkeiten dieser neuen Formulie­ rungen heraus. 5.1 Der Planungsprozess im Airlinebereich Revenue Mangement bildet einen wichtigen Problembereich innerhalb der ge­ samten Planung einer Fluggesellschaft und erfolgt meist nach der Entwicklung eines Flugplans (vgl. Barnhart et al. (2003) [10]). Die Aufstellung des Flugplans einer Airline (Schedule Development bzw. Design) besteht aus der Entscheidung uüber das Angebot einer Menge von einzelnen Fluügen (Flight Legs) mit festgeleg­ 96 Integration von Fleet Assignment ten Start- und Landezeiten innerhalb einer bestimmten Periode. Dabei ist dieser Fahrplan in der Regel fuür einige Monate festgelegt und wird nur marginal von Monat zu Monat verändert (vgl. Gopalan/Talluri (1998a) [104]). Die Planung und Steuerung eines Airline Schedules,...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.