Show Less

Fiktionen und Realitäten

Schriftstellerinnen im deutschsprachigen Literaturbetrieb

Series:

Brigitte Jirku and Marion Schulz

Speziell für Frauen haben sich die Lebens-, Arbeits- und Rahmenbedingungen im Literaturbetrieb in den letzten 60 Jahren stark verändert und der Buchmarkt ist mehr denn je von rasanten Entwicklungen bestimmt. Die Beiträge dieses Bandes untersuchen u.a. den Einfluss dieser Veränderungen auf Wertschätzung und Bewertung literarischer Arbeit von Frauen im Literaturbetrieb, die Auswirkungen von Geschlechterstereotypen in literaturkritischer Wahrnehmung und die Selbstinszenierung und die Partizipation von Schriftstellerinnen an der Vermarktung ihres Werkes. Der Sammelband bietet vom historischen Rückblick über Gegenwartsanalyse Daten zur ökonomischen Situation und Neueinschätzungen zur literarischen Rezeption von Schriftstellerinnen.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

Partizipation und Empowerment? Marlene Streeruwitz’ crossmediales Projekt. Das wird mir alles nicht passieren... Wie bleibe ich FeministIn

Extract

Partizipation und Empowerment? Marlene Streeruwitz’ crossmediales Projekt Das wird mir alles nicht passieren... Wie bleibe ich FeministIn Gesche Gerdes 1. Einführung Marlene Streeruwitz gehört zu den wenigen deutschsprachigen Gegen- wartsautorinnen, deren Werk und Person zuverlässig ein feministischer Anspruch zugesprochen wird�1 Inwiefern dieser auf ihre einzelnen Texte und Inszenierungen zutrifft, ist häufig abhängig von der Auffassung der Betrachtenden – 2010 erschien jedoch ein schmaler Band mit Kurzprosa, der seine Auseinandersetzung mit Feminismus bereits im Titel ankündigt: Das wird mir alles nicht passieren... Wie bleibe ich FeministIn.2 Zeitgleich öffnete Streeruwitz mit www�wie�bleibe�ich�feministin�org eine Internetsei- te, auf der sie weiteres Text- und Audiomaterial zur Verfügung stellte� Hier konnten die Geschichten aus dem Buch kommentiert oder weitergeschrie- ben werden, zudem bot die Seite ein Forum für Diskussionen und Dialo- ge mit der Autorin� Aufgrund der geringen Nutzerquote wurde im Frühjahr 2012 jedoch die Kommentarfunktion auf der Webseite deaktiviert, sodass 1 Vgl� exemplarisch Dagmar C� G� Lorenz: Feminismus als Grundprinzip und Autorenposition bei Marlene Streeruwitz� In: Jörg Bong, Roland Spahr, Oliver Vogel (Hrsg�): ‚Aber die Erinnerung davon�‘ Materialien zum Werk von Marlene Streeruwitz� Frankfurt a�M� 2007, S� 51-73; Claudia Kramatschek: Zeigt her eure Wunden! Oder: Schnitte statt Kosmetik� Vorentwurf zu einer (weiblichen) Ästhetik zwischen Alltagsrealismus und ‚trivial pursuit of happi- ness‘� In: Text + Kritik� Zeitschrift für Literatur (2004) 164, S� 37-47; Maria Stehle, Sabine Harenberg: ‚Das Schreiben ist für mich eine Art Anti-Verdrän- gungsstrategie‘� Themen...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.