Show Less

Nachhaltiges Flächenmanagement

Flächensparen, aber wie?

Series:

Edited By Dietmar Scholich and Lena Neubert

Die Siedlungsfläche – das sind Flächen für Infrastrukturen, Wohnen, Arbeiten, Freizeit und Mobilität – ist in Deutschland ständig gewachsen. Das Siedlungsflächenwachstum erfolgte fast ausschließlich auf Kosten der Landwirtschaftsflächen, die oftmals auch für den Naturschutz und für die Kulturlandschaft wertvoll waren. Aktuell werden in Deutschland täglich mehr als 75 ha Boden durch Siedlungs- und Verkehrsflächen neu beansprucht. Gar nicht mit berücksichtigt sind dabei die sogenannten indirekten Flächeninanspruchnahmen und Zerschneidungen. Können wir uns diesen Flächen verbrauch in Zukunft noch leisten? Ist Besserung in Sicht? Notwendig ist ein nachhaltiges Flächenmanagement, welches von den Beiträgen des Sammelbandes aus unterschiedlichen Perspektiven behandelt wird.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

Inhalt

Extract

Ulrich Kinder Nachhaltiges Flächenmanagement – Flächensparen, aber wie? ......................... 13 Irene Dahlmann Zukunft Fläche Niedersachsen – Eine Strategie zum Flächen sparen ............... 29 Birgit Böhm Partizipation als Voraussetzung nachhaltiger Regionalentwicklung? ................ 39 Anja Brauckmann, Rainer Danielzyk und Andrea Dittrich-Wesbuer Kosten-Nutzen-Struktur von Siedlungsgebieten aus kommunaler und regio- naler Sicht: regionale Auswirkungen von Wohn- und Gewerbeprojekten auf dem Prüfstand .................................................................................................... 59 Stephanie Bock Wege zum nachhaltigen Flächenmanagement – Themen, Projekte und Ergebnisse des BMBF Förderschwerpunktes REFINA ...................................... 77 Klaus Einig Evaluierung in der Regionalplanung – Ergebnisse einer vergleichenden Plan- analyse ................................................................................................................ 99 Peter Weingarten Landnutzungswandel vor dem Hintergrund der Perspektiven in der Agrar- und Energiepolitik ............................................................................................. 129 Zu den Autorinnen und Autoren ....................................................................... 147 In den einzelnen Beiträgen wurden überwiegend grammatische Formen gewählt, die weib- liche und männliche Personen gleichermaßen einschließen. War dies nicht möglich, wurde zwecks besserer Lesbarkeit und aus Gründen der Vereinfachung nur eine geschlechterspezi- fische Form verwendet. Vorwort der Herausgeber Der Band dokumentiert eine Vortragsreihe, die das Kompetenzzentrum für Raumforschung und Regionalentwicklung in der Region Hannover e.V. (KompZ) im Sommersemester 2012 an der Leibniz Universität Hannover durchgeführt hat. Es handelt sich um die Ringvorlesung, die das KompZ seit 2002 jährlich zu wechselnden Themen mit besonderem Diskussions- und Handlungsbedarf veranstaltet. Kompetenzzentrum für Raumforschung und Regionalentwicklung in der Region Hannover Das 2001 auf Initiative der Akademie für Raumforschung und Landesplanung – Leibniz-Forum für Raumwissenschaften (ARL) gegründete Kompetenzzentrum (www.kompetenzzentrum-hannover.de) bündelt mit der ARL, den Instituten der Forschungsinitiative TRUST der Leibniz Universit...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.