Show Less

Nachhaltiges Flächenmanagement

Flächensparen, aber wie?

Series:

Edited By Dietmar Scholich and Lena Neubert

Die Siedlungsfläche – das sind Flächen für Infrastrukturen, Wohnen, Arbeiten, Freizeit und Mobilität – ist in Deutschland ständig gewachsen. Das Siedlungsflächenwachstum erfolgte fast ausschließlich auf Kosten der Landwirtschaftsflächen, die oftmals auch für den Naturschutz und für die Kulturlandschaft wertvoll waren. Aktuell werden in Deutschland täglich mehr als 75 ha Boden durch Siedlungs- und Verkehrsflächen neu beansprucht. Gar nicht mit berücksichtigt sind dabei die sogenannten indirekten Flächeninanspruchnahmen und Zerschneidungen. Können wir uns diesen Flächen verbrauch in Zukunft noch leisten? Ist Besserung in Sicht? Notwendig ist ein nachhaltiges Flächenmanagement, welches von den Beiträgen des Sammelbandes aus unterschiedlichen Perspektiven behandelt wird.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

Anja Brauckmann, Rainer Danielzyk und Andrea Dittrich-Wesbuer. Kosten-Nutzen-Struktur von Siedlungsgebieten aus kommunaler und regionaler Sicht: regionaleAuswirkungen von Wohn- und Gewerbeprojekten auf dem Prüfstand

Extract

Anja Brauckmann, Rainer Danielzyk und Andrea Dittrich-Wesbuer Kosten-Nutzen-Struktur von Siedlungsgebieten aus kommunaler und regionaler Sicht: regionale Auswirkungen von Wohn- und Gewerbeprojekten auf dem Prüfstand Inhalt 1 Einleitung: Bedeutungsgewinn von Kostenbetrachtungen 2 Flächennutzung unter den Vorzeichen des demografischen Wandels 3 Einwohnerentwicklung und Kosten der Infrastruktur 4 Relevanz von und erste Erfahrungen mit Kosten-Nutzen-Betrachtungen in den Kommunen 5 Von der kommunalen zur regionalen Perspektive – Aktuelle Weiterentwicklungen von Kostenrechnern 6 Fazit 1 Einleitung: Bedeutungsgewinn von Kostenbetrachtungen Die Betrachtung der Kosten und Nutzen der Siedlungsentwicklung hat in den letzten Jahren erheblich an Aufmerksamkeit gewonnen. Während sich die Dis- kussion über die Folgen der Flächennutzung lange Zeit stärker auf ökologische, verkehrliche oder allgemein stadtentwicklungsplanerische Aspekte kon- zentrierte, wird inzwischen immer häufiger eine Darlegung der Folgekosten ge- fordert. Zwar sind ökonomische Analysen der Siedlungsentwicklung kein grundsätzlich neues Feld, erstmals liegt der Fokus aber auf einer möglichst um- fassenden Ermittlung und Darstellung der konkreten fiskalischen Effekte von Siedlungsvorhaben in der Planungspraxis. Vor allem die Entwicklung von EDV- gestützten Werkzeugen zur Betrachtung der Kosten und Nutzen der Flächen- entwicklung (im Folgenden vereinfacht als „Kostenrechner“ bezeichnet) wurde 60 Anja Brauckmann, Rainer Danielzyk, Andrea Dittrich-Wesbuer in den letzten Jahren deutlich vorangetrieben und wird von unterschiedlichen Akteuren mit großem Interesse verfolgt (vgl. hierzu auch Dittrich-Wesbuer 2011 und grundsätzlich Danielzyk et al. 2010). Mit diesem Beitrag sollen der Sach- stand und die aktuellen Tendenzen der Diskussion vorgestellt werden. Aus- gangspunkt der Ausführungen sind konkrete Erfahrungen der Autoren aus ver-...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.