Show Less

Innenentwicklung – Fach- und Rechtsfragen der Umsetzung

Series:

Edited By Stephan Mitschang

Innenentwicklung sowie Klimaschutz und Klimaanpassung sind die wichtigsten Themenstellungen für die Stadt- und Regionalplanung in den nächsten Jahrzehnten. Mit den Novellierungen des Baugesetzbuches in den Jahren 2011 und 2013 wurde diesen Aufgaben Rechnung getragen. Die Planungspraxis steht nun vor vielfältigen Fragestellungen, unter anderem in Bezug auf die Bewertung von Planungs- und Durchsetzungsinstrumenten, die Bedeutung von Sanierungs- und Stadtumbaumaßnahmen, die Anforderungen an informelle Planungskonzepte, den Umgang mit Lärmschutz und den Flächenverbrauch. Diese Fragen wurden im Rahmen der wissenschaftlichen Fachtagung Innenentwicklung – Fach- und Rechtsfragen der Umsetzung vorgestellt und diskutiert. Der Tagungsband dient der Planungspraxis als Handreichung für die Bewältigung einer am Leitbild der Innenentwicklung ausgerichteten nachhaltigen Stadtentwicklung.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

Förderung der Innenentwicklung durch Sanierung und Stadtumbau: Michael Krautzberger

Extract

114 schenden städtebaulichen Leitbild. In besonderen Wohngebieten geht die Vorstel- lung auf, dass Wohnhäuser, Ladengeschäfte, Dienstleistungsbetriebe und kleine Handwerksbetriebe, die in überwiegend dem Wohnen dienenden Gebieten einge- flochten sind, funktional wie stadtstrukturell aber auch im Sinne einer hochwertigen sozialen Vernetzung zum allseitigen Nutzen miteinander kombiniert werden kön- nen. Das besondere Wohngebiet ist ein wichtiger Baustein für eine bestandsorientierte Entwicklung der Städte. Der klassische Anwendungsfall einer Gemengelage aus Wohnen und in allgemeinen Wohngebieten nicht mehr zulässigem Gewerbe und Handwerk ist allerdings eher seltener geworden. Gemischt genutzte Wohngebiete unterliegen zum Teil neuen Verdrängungsprozessen zulasten der Wohnnutzung. Vor allem bei ungewollten Entwicklungen Richtung Misch- oder Kerngebiet (Kneipen, Vergnügungsstätten etc.) wird das besondere Wohngebiet weiterhin ge- braucht. Auch die Festsetzung von Mischgebieten oder allgemeinen Wohngebieten in Kombination mit einer vertikalen Differenzierung kann abhängig von der Aus- gangslage und Zielsetzung ein geeigneter Steuerungsansatz sein. Man kann zu Recht von einer Renaissance innerstädtischer Wohngebiete in nut- zungsgemischten Strukturen sprechen. Der Begriff „Urbane Milieus“ erfährt eine hohe Wertschätzung. Dies führt zu teilweise sehr dynamisch verlaufenden Verän- derungsprozessen dieser Gebiete. Die Ausweisung eines besonderen Wohngebietes wird dabei vor allem dann in Betracht zu ziehen sein, wenn es darum geht, die Wohnnutzung gegenüber anderen Nutzungen vor Verdrängung zu schützen. Des- halb von einer Renaissance des besonderen Wohngebietes zu sprechen, liefe aller- dings auf eine Überbewertung dieses Instrumentes hinaus. Angesichts der sich häufig stellenden Aufgabe, neue Entwicklungen auf innerstädti-...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.