Show Less

Microblogs global

Eine internationale Studie zu Twitter & Co. aus der Perspektive von zehn Sprachen und elf Ländern

Series:

Edited By Torsten Siever and Peter Schlobinski

Microblogs haben große Bedeutung neben klassischen Weblogs und Social-Networking-Plattformen wie Facebook erlangt und werden längst auch in traditionellen Medien zitiert. In diesem Band werden Mikrotexte – vorwiegend von Twitter.com – hinsichtlich sprachlicher und kommunikativer Merkmale analysiert; fünfzehn Autorinnen und Autoren untersuchen in zehn europäischen und außereuropäischen Sprachen verfasste kurze Postings. Durch die Verwendung eines gemeinsamen Analyserasters werden dabei sowohl sprachunabhängige Eigenschaften von Microblogs als auch sprachspezifische Merkmale deutlich. Untersucht wurden u. a. die Orthografie, Mündlichkeitsmerkmale, sprachökonomische, syntaktische und lexikalische Aspekte sowie die Funktionen der Mikrotexte. Zu jeder Sprache liegt eine Ergebnistabelle vor.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

9 Microblogs global: Russisch

Extract

Russisch ist eine ostslawische Sprache, die zum synthetischen Sprachtyp gehört. Das äußert sich in dem entwickelten System der Wort- und Wortformenbildung mit Hilfe von Affixen und Flexionen. Die grammatischen Kategorien, die es im Russischen gibt, fallen hauptsächlich mit denen des Deutschen zusammen. Die Unterschiede in dieser Hinsicht beziehen sich auf die Kategorie des Artikels, die im Russischen fehlt, und Kategorie des Aspekts und des Geschlechts beim Verb, die im Deutschen nicht vertreten sind (Abramow 2004: 198). Vielen Typen der russischen subjektlosen Sätze entsprechen die deutschen Sätze mit Subjekt-Prädikat-Struktur (ebd.: 263), was von verschiedenem Anteil der grammatisch korrekten eingliedrigen Sätze in beiden Sprachen zeugt. Im Russischen sind die Dialekte nicht so stark ausgeprägt, wie im Deut- schen; man unterscheidet nur nördliche und südliche »Sprechweisen« (›gowo- ry‹), deren Unterschiede hauptsächlich in der Aussprache liegen (Filin 1990: 429). Russisch basiert auf dem kyrillischen Alphabet, was die Integration des ent- lehnten Sprachguts in das System der russischen Sprache um noch eine Etappe verlängert: zuerst wird das entlehnte Wort in der originalen Schreibweise (mit lateinischen Buchstaben), und dann transliteriert (mit kyrillischen Buchsta- ben) gebraucht. Die gleichzeitige Nutzung der beiden Varianten eines Wortes (sowohl ›twitter‹ als auch › ‹) zeugt m. E. von der hohen und nicht gleichmäßigen Schnelligkeit der Entlehnungsprozesse. 9.1 Blogosphäre in Russland Die Microblogosphäre in Russland wie auch in jedem anderen Land umfasst Leute, die ihre Accounts in verschiedenen Microblogs haben und regelmäßig dort schreiben. Nach den Angaben von...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.