Show Less

Orte politischer Bildung im Netz

Politischer Kinder-Online-Sachtext als Hypertextsorte

Series:

Carolin Hagl

Aus der Bandbreite informativer Texte im Netz, die dort Orte politischer Bildung bilden, arbeitet die Autorin die Hypertextsorte Politischer Kinder-Online-Sachtext heraus. Anhand der Texte von vier Kinderwebsites zum institutionellen System Deutschlands werden mithilfe der Analyseverfahren der kommunikationsorientierten Textlinguistik die Merkmale dieser Hypertextsorte beschrieben, wobei auch auf spezifische Eigenschaften der Hypertexte eingegangen wird. Ziel der Arbeit ist es herauszufinden, wie in Onlineangeboten vorgegangen wird, um Kindern politisches Grundlagenwissen zu vermitteln. Die dabei gewonnenen Erkenntnisse können für die Praxis der onlinebasierten Politikvermittlung nutzbar gemacht werden sowie die Programmierung von Internet-Suchmaschinen optimieren.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

Danksagung

Extract

Mein Dank gilt denjenigen Menschen, die zum Entstehen der vorliegenden Arbeit beigetragen haben. Zunächst möchte ich mich bei meinem Erstgut- achter und Betreuer, Herrn Prof. Dr. Albrecht Greule, für seine langjährige Unterstützung, für seine Förderung und die vielen wertvollen Hinweise be- danken. Er war stets für Fragen und bei Problemen erreichbarbar und seine Begeisterung für mein Thema motivierte mich immer wieder aufs Neue. Das Doktorandenkolloquium unter seiner Leitung war ein wichtiger Dreh- und Angelpunkt für den Austausch von Ideen und Erfahrungen. Aus den Diskus- sionen in dieser Runde konnte ich oft neue Impulse für die Arbeit aufnehmen. Frau Prof. Dr. Christiane Thim-Mabrey bin ich zu großem Dank verpflichtet für die vielen intensiven Gespräche und ihre wertvollen und hilfreichen Rat- schläge. Die enge Verbundenheit am Lehrstuhl für Deutsche Sprachwissen- schaft, die unter den Doktorandinnen und Doktoranden sowie zu den Lehren- den hin herrschte, empfand ich stets als großen Gewinn. Vielen Dank auch an Sibylle Blaimer, Kia Böck, Christine Brau, Silke Schiekofer, Dr. Sandra Reimann, Alexander Gaus und Peter Besl, mit denen ich immer wieder interessante Gespräche über einzelne Aspekte der Arbeit geführt habe und die mir mit allerlei Rat und Ideen zur Seite standen. Josefa Hönig danke ich für die langjährige moralische Unterstützung und den vielen heißen Kaffee. Meiner Familie gebührt großer Dank. Meine Eltern förderten meinen Wunsch, zu promovieren, von Beginn an...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.