Show Less

Das türkische Konzernrecht im Lichte des schweizerischen und deutschen Rechts

Series:

Gökmen Gündogdu

Die Arbeit befasst sich mit dem türkischen Konzernrecht gemäß dem neuen Türkischen Handelsgesetzbuch von 2011, dessen Ausgestaltung hauptsächlich vom deutschen Konzernrecht inspiriert wurde. Dabei wird diese neue Rechtsmaterie rechtsvergleichend dem deutschen, welches das Konzernrecht als ein Haftungsrecht ausgestaltet hat, und dem schweizerischen Konzernrecht gegenübergestellt. Berücksichtigt sind ferner relevante Theorien aus ausgewählten EU-Mitgliedstaaten, sowie die allgemeine europäische Entwicklung. Die Arbeit behandelt grundsätzlich die gesellschaftsrechtlichen Aspekte des Konzerns, nimmt jedoch bei Bedarf auch auf andere Rechtsgebiete Bezug.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

Vorwort

Extract

9 Vorwort Mein Dank gebührt zunächst ganz herzlich meinem Doktorvater, Herrn Prof. Dr. rer. publ. Peter NOBEL, der diese Arbeit mit grossem Interesse betreut und mich mit seinen kritischen Fragen und wertvollen Bemerkungen sehr unterstützt hat. Danken möchte ich auch Herrn Prof. Dr. A. Murat DEMİR- CİOĞLU, an seinem Lehrstuhl an der Technischen Universität Yildiz in Istanbul ich eine lehrreiche Assistenzzeit verbringen durfte. Er hat mir bei meiner Arbeit jegliche Freiheiten gelassen. Die Max-Planck-Gesellschaft hat meine Forschung mit einem Stipendium am Max-Planck-Institut für ausländisches und internationales Privatrecht (in Hamburg) unterstützt, wofür ich mich an dieser Stelle recht herzlich bedan- ke. Ein grosser Dank geht ferner an Herrn Prof. Dr. Ünal TEKİNALP, Herrn Prof. Dr. Ömer TEOMAN und Herrn Prof. Dr. Mehmet HELVACI für ihre Unterstützung. Besonders bedanken möchte ich mich bei Herrn RA PD Dr. iur. Arnold F. RUSCH, Herrn lic. iur. Ilkan AGYER, Herrn RA (GR) Soti- rios KOTRONIS, Herrn RA lic. iur. Ilhan GÖNÜLER und Frau mag. iur. Filiz ATASOY (Universität Hamburg), deren Unterstützung ich in Form der kritischen Durchsicht des Manuskriptes und anregender Gespräche erhalten durfte. Dankbar bin ich weiter Herrn lic. iur. Gilles PITSCHEN für seine vielseitige Unterstützung. Ebenfalls schulde ich Herrn Dr. Tamer PEKDİN- ÇER grossen Dank. Er hat mich durch seine freundliche Unterstützung auf meinem akademischen Weg stets bestärkt. Ganz herzlich danke ich auch Herrn Rolf BUCHMANN (in...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.