Show Less

«Mitten ins Herz»

KünstlerInnen lesen Ingeborg Bachmann

Series:

Edited By Brigitte Jirku and Marion Schulz

Ingeborg Bachmann lässt niemanden gleichgültig. Gegenwärtige SchriftstellerInnen und KünstlerInnen – weit über die deutschsprachigen Grenzen hinausgehend – setzen sich mit ihrer Bild- und Gedankenwelt auseinander, lassen sich zu einer poetisch fruchtbringenden Auseinandersetzung anregen. Elfriede Jelinek, Terézia Mora, Anselm Kiefer, Teresa Pascual, Bernd Richard Deutsch sind nur einige von ihnen. Die Lektüre Bachmann’scher Texte fordert auf, dem Verlangen nach Wissen, Liebe, Glück nachzuforschen, hinter die Geheimnisse dieser Welt zu blicken, eigene Wege einzuschlagen. Die im vorliegenden Band versammelten Beiträge von AutorInnen aus sechs Ländern ergeben eine eigene Partitur, stiften eine Lektüre faszinierend neuer Art: geknüpft an den Impuls hinzuhören, kritisch Stellung zu nehmen. Allgegenwärtig sind Spuren, Schatten, Schichten, Echo, Töne – als ob Bachmanns Worte durch die Zeit «durchklingen».

Prices

Show Summary Details
Restricted access

Bachmanns Werk in Theater, Musik und Bildender Kunst

Extract

Text-Räume – Theater-Räume Eva Brenner und Ingeborg Bachmann im performativen Dialog Brigitte E. Jirku im Gespräch mit Eva Brenner Der vorliegende Text ist die Zusammenfassung eines Gesprächs, geführt mit Eva Brenner in Wien, Anfang Oktober 2008. Eva Brenner, Theaterdirektorin, Regisseurin, Bühnenbildnerin, Film schaf- fende, Autorin, Theaterwissenschaftlerin. Sie hat Mut und Stamina in einer Theaterwelt, die in Österreich seit der Theaterreform 2004 für das freie Theater, für Experimente kaum mehr Platz hat. Aber die „Fleische rei“, Eva Brenners Experimentaltheater, lebt weiter. Im Herbst 2008 lau tet das Motto: „Art of Survival – Herbstdiskussionen und Performance Werk statt“. Es ist der erste Teil eines Vierjahresprojekts, das sich mit aktuellen sozialen Themen auseinandersetzt, die die Umbruch-Stimmung in vielen Teilen der Welt in die „Fleischerei“ (Wien – Kirchengasse 44) holt, dort in Sprache fasst und ent- faltet, seien es Stimmen aus Mexiko oder Frank reich, oder Polen, oder den USA, oder Singapur oder aus Israel oder ... Eva Brenners Biografie steht im Zeichen ihres politischen, sozialen und kulturellen Engagements. Nach Arbeiten in Deutschland und der Schweiz zieht sie nach New York City, studiert und lehrt an der New York University, wo sie 1994 unter der Leitung von Richard Schechner über Heiner Müllers „Hamletmaschine“ promoviert. Neben dem Studium arbeitet sie als Reise- leiterin und am Off- und Off-off Broadway als Bühnenbildnerin und später auch Performerin und Regisseurin und ist kulturpolitisch in der Rainbow- Bewegung aktiv. 1990/91 gründet sie das „Projekt Theater Wien – New York“, eine internationale Gruppe...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.