Show Less

Hamburg unter dem Drucke der Franzosen (1863/64)

Mit einem Lebensbild Carl Mönckebergs, Pastor an St. Nikolai

Series:

Helmut Stubbe da Luz

1863 – in Hamburg werden «Befreiungskriegs»-Jubiläen veranstaltet. Über das Datum herrscht Zwist – seit 50 Jahren. 1863 setzt sich die «März-Partei» durch. Die Märzfeier, zuletzt 1838 begangen, auf Hamburger Lokalgeschehen Bezug nehmend, gerät erneut zum Triumph von Nationalismus und Liberalismus, zeigt aber auch Anklänge an Militarismus und Franzosenfeindlichkeit. Die auf Senatsbeschluß hin seit 1817 routinemäßig alljährlich veranstaltete Oktoberfeier, bezogen auf die Leipziger «Völkerschlacht», läuft dagegen aus. Hier positioniert sich hastig Carl Mönckeberg mit dem Buch Hamburg unter dem Drucke der Franzosen; nur der erste Teil erscheint – wie geplant – zum März 1863. Der konservative Pastor, auf Seiten der «Senats»- und «Oktober-Partei», legt eine Darstellung vor, die von Ressentiments weitgehend frei und bis heute informativ ist. Dieses Werk wurde nun neu herausgegeben und reich kommentiert.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

Inhalt

Extract

Geleitwort von Dr. Jürgen Westphal ........................................................................................... 7 Vorwort ....................................................................................................................... 9 Einleitung ................................................................................................................. 15 1. Carl Mönckeberg (1807-1886), der erste Historiker der Hamburger Napoleonzeit (1806-1814). Leben, Zeit und Werk .............................................................................................. 27 2. Bemerkungen zu Carl Mönckebergs Buch Hamburg unter dem Drucke der Franzosen .......................................................... 113 3. Export und Reimport. Georges Servières entdeckt Carl Mönckeberg und das Thema der Hanseatischen Departements .................................................. 139 4. Die französische Fremdherrschaft - Hamburgs tiefster Fall. Ein führender Hamburger Stadthistoriker 1921 .................................................... 151 5. Quellen- und Literaturverzeichnis 5.1 Hilfsmittel ............................................................................................... 155 5.2 Archivalien .............................................................................................. 157 5.3 Bibliographie Carl Mönckebergs ............................................................ 159 5.4 Weitere gedruckte Quellen ..................................................................... 169 5.5 Literatur ................................................................................................... 197 6. CARL MÖNCKEBERG: HAMBURG UNTER DEM DRUCKE DER FRANZOSEN. HISTORISCHE DENKWÜRDIGKEITEN. HAMBURG [1863/] 1864 VORWORT ........................................................................................................ 213 I. DIE ERSTE BESETZUNG DER STADT DURCH DIE FRANZOSEN ................. 216 II. HAMBURG, EINE FRANZÖSISCHE STADT ................................................. 237 III. DER FRÜHLING DES JAHRES 1813 ........................................................... 263 IV. DIE RACHE DER FRANZOSEN ................................................................... 347 V. DIE HANSEATEN IM FELDE ...................................................................... 367 14 VI. DIE BELAGERUNG DER STADT DURCH DIE RUSSEN ................................ 423 VII. HAMBURGS BEFREIUNG .......................................................................... 491 7. Dokumente (Übersicht) .......................................................................................... 567 7.1 Hamburgs kirchliche Ordnung in den Jahren 1811-1814 und nach 1870 ................................................ 568 7.2 Russische Konterokkupation, März bis Mai 1813. Das Tettenborn-Interim im Hamburger Umland .................................... 581 7.3 Französische Normen in Zeiten des mehrfachen Ausnahmezustands 1813/14 ......................................... 589 8. Anhang 8.1 Verzeichnis der Abbildungen ................................................................. 615 8.2 Personenregister ...................................................................................... 617 8.3 Sachregister ............................................................................................. 635

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.