Show Less

Typen von Wissen

Begriffliche Unterscheidung und Ausprägungen in der Praxis des Wissenstransfers

Series:

Edited By Tilo Weber and Gerd Antos

Welche Wissenstypen sind in einem Wissensspektrum zu unterscheiden und damit auch begrifflich zu erfassen? Wie sieht das Zusammenspiel solcher Typen aus? Diese Fragen werden aus dem praktischen Bedürfnis nach angemessener Vermittlung gespeist und nicht allein aus Gründen begrifflicher Unterscheidung. Die terminologische Gegenüberstellung etwa von individuellem und kollektivem oder von deklarativem und prozeduralem Wissen wirft Fragen auf, die bei der verallgemeinernden Rede von «Wissen» leicht aus dem Blick geraten. Hierzu gehört etwa die Notwendigkeit, die wechselseitige Beziehung zwischen «Wissen» und «Können» zu klären. Der Band versammelt Beiträge zum 6. Kolloquium «Transferwissenschaften», die sich aus unterschiedlichen Perspektiven den Problemen nähern, die die Komplexität von Wissen für eine Transferwissenschaft aufwirft.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

Inhaltsverzeichnis

Extract

Gerd Antos (Halle)/Tilo Weber (Nairobi) ............................................................. 1 Einleitung I. Typologie des Wissens Tilo Weber (Nairobi) ........................................................................................... 13 Explizit vs. implizit, propositional vs. prozedural, isoliert vs. kontextualisiert, individuell vs. kollektiv – Arten von Wissen aus der Perspektive der Transferwissenschaften Matthias Ballod (Koblenz/Halle)........................................................................ 23 Wer weiß was? Eine synkritische Betrachtung Nina Janich (Darmstadt) .................................................................................... 31 Kommunikative Kompetenz und Sprachkultiviertheit – ein Modell von Können und Wollen Gesine Lenore Schiewer (Bern) .......................................................................... 50 Wissenstypologie im Horizont von Wissenschaftssprache und Texttheorie – oder: Kant-Theorien vs. F.-Schlegel-Theorien Silke Jahr (Greifswald) ....................................................................................... 76 Strukturelle Unterschiede des Wissens zwischen Naturwissenschaften und Geisteswissenschaften und deren Konsequenzen für den Wissenstransfer II. Einzelne Typen von Wissen Oliver Stenschke (Göttingen)............................................................................ 101 Emotionales Wissen Jürgen Spitzmüller (Zürich) .............................................................................. 112 Metasprachliches Wissen diesseits und jenseits der Linguistik Mette Skovgaard Andersen (Kopenhagen)........................................................ 143 Konjunktur auf Deutsch und konjunktur auf Dänisch – eine kontrastive Untersuchung zweier Begriffe vi Inhaltsverzeichnis Karl-Heinz Best (Göttingen) ............................................................................. 164 Sind Prognosen in der Linguistik möglich? III. Der praktische Umgang mit Wissen in unterschiedlichen Domänen und Probleme seiner Vermittlung Silke Dormeier (Köln)....................................................................................... 179 „Bilder der Wissenschaft“: Der Beitrag populärwissenschaftlicher Zeitschriften im Wissenstransfer Daniel C. Dreesmann (Köln) ............................................................................ 200 Was Hans nicht versteht, wird Hänschen erst recht nicht verstehen. Zur Rolle von Jugendlexika für das Verständnis aktuellen biologischen Wissens Matthias Vogel (Halle)...................................................................................... 219 Warum ist der Himmel blau? Populärwissenschaftlicher Wissenstransfer als Verniedlichung fachlicher Sachverhalte als Inhalt und Zweck der Wissenschaft Taeko Takayama-Wichter (Göttingen) .............................................................. 237 Wissenstransfer als PR-Maßnahme: Insiderwissen im Comic-Element Heike Elisabeth Jüngst...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.