Show Less

Translationswissenschaftliches Kolloquium III

Beiträge zur Übersetzungs- und Dolmetschwissenschaft (Köln/Germersheim)

Series:

Edited By Barbara Ahrens, Silvia Hansen-Schirra and Monika Krein-Kühle

Mit diesem Band liegt die dritte Ausgabe der Beiträge zum Translationswissenschaftlichen Kolloquium vor. Diese Einrichtung basiert auf der Zusammenarbeit des Fachbereichs Translations-, Sprach- und Kulturwissenschaft der Universität Mainz in Germersheim und des Instituts für Translation und Mehrsprachige Kommunikation der Fachhochschule Köln. Die insgesamt 15 im Band enthaltenen Beiträge gehen auf Vorträge zurück, die von 2010 bis 2013 an beiden Hochschulen gehalten wurden. Sie beziehen sich auf die folgenden Rahmenthemen: 1. Literarisches Übersetzen, 2. Pragmatik und Translation, 3. Translation und Ideologie, 4. Translation und Sprachkontakt, 5. Gerichtsdolmetschen, 6. Interkulturelle Kommunikation sowie 7. Maschinelle Übersetzung.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

Vorwort

Extract

Mit diesem Band liegt nun – nach 2009 und 2012 – eine weitere Ausgabe der Beiträge zum Translationswissenschaftlichen Kolloquium vor, das, wie auch in der Vergangenheit, auf der Zusammenarbeit des Fachbereichs Translations-, Sprach- und Kulturwissenschaft (FTSK) der Universität Mainz in Germersheim und des Instituts für Translation und Mehrsprachige Kommunikation (ITMK) der Fachhochschule Köln basiert. Der Veranstaltung liegt prinzipiell ein multi- perspektivisches Konzept zugrunde, das (nicht nur den Studierenden) die große Bandbreite der Forschungsarbeiten im Bereich der Translationswissenschaft ver- deutlichen soll: In jedem Semester wurden an beiden Hochschulen mehrere Vor- träge zu einem ausgewählten Rahmenthema der Translationswissenschaft gehal- ten. Der vorliegende Band umfasst 15 Vorträge dieses Programms aus insgesamt sieben Semestern (Sommer 2010 bis einschließlich Sommer 2013), welche für die Publikation überarbeitet und aktualisiert wurden. Als HerausgeberInnen ha- ben wir nur zum Zweck der formalen Vereinheitlichung in die Texte eingegrif- fen. Im Folgenden werden die Beiträge innerhalb der einzelnen thematischen Schwerpunkte nach Autorennamen in alphabetischer Reihenfolge präsentiert. Im Sommersemester 2010 stand zunächst das weite Feld der literarischen Über- setzung mit drei Beiträgen auf dem Programm: Irmela Hijiya-Kirschnereit zeigt hier die Geschichte, Politik und Bedingungen des Übersetzens aus dem Japani- schen auf. Rainer Kohlmayer veranschaulicht Theorie und Praxis des literari- schen Übersetzens am Beispiel von Molières Die Schule der Frauen, und Judith Schmid und Ursula Wienen gehen der Frage nach, wie die Fachsprache des Bergbaus in Émile Zolas Roman Germinal in deutschen und italienischen Über- setzungen wiedergegeben wird. Das...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.