Show Less

Translationswissenschaftliches Kolloquium III

Beiträge zur Übersetzungs- und Dolmetschwissenschaft (Köln/Germersheim)

Series:

Edited By Barbara Ahrens, Silvia Hansen-Schirra and Monika Krein-Kühle

Mit diesem Band liegt die dritte Ausgabe der Beiträge zum Translationswissenschaftlichen Kolloquium vor. Diese Einrichtung basiert auf der Zusammenarbeit des Fachbereichs Translations-, Sprach- und Kulturwissenschaft der Universität Mainz in Germersheim und des Instituts für Translation und Mehrsprachige Kommunikation der Fachhochschule Köln. Die insgesamt 15 im Band enthaltenen Beiträge gehen auf Vorträge zurück, die von 2010 bis 2013 an beiden Hochschulen gehalten wurden. Sie beziehen sich auf die folgenden Rahmenthemen: 1. Literarisches Übersetzen, 2. Pragmatik und Translation, 3. Translation und Ideologie, 4. Translation und Sprachkontakt, 5. Gerichtsdolmetschen, 6. Interkulturelle Kommunikation sowie 7. Maschinelle Übersetzung.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

Juliane House: Translation as a Site of Language Contact, Variation and Change

Extract

154 Kußmaul, Paul (1999): „Stilistik“, in: Snell-Hornby, Mary/Hönig, Hans G./ Kußmaul, Paul/Schmitt, Peter A. (Hg.): Handbuch Translation. Tübingen: Stauffenberg, 70-72. Luchtenberg, Sigrid (1994): „A Friendly Voice to Help You vs. Working Your Way Through Your Manual. Pragmatic Differences between American and German Software Manuals“, Journal of Pragmatics 21, 315-319. Schröder, Hartmut (1988): „Fachtext, interkulturelle Kommunikation und Auf- gaben einer spezialisierten Didaktik/Methodik des fachbezogenen Fremd- sprachenunterrichts“ in: Gnutzmann, Claus (Hg.): Fachbezogener Fremd- sprachenunterricht. Tübingen: Narr, 107-124. Techtmeier, Bärbel (1984): Das Gespräch. Funktionen, Normen und Strukturen. Berlin: Akademie. Wahle, Kirsten (2000): „Richtlinien zum Übersetzen von EDV-Texten“, in: Schmitz, Klaus Dirk/Wahle, Kirsten (Hg.): Softwarelokalisierung. Tübin- gen: Stauffenburg, 101-134. Wilss, Wolfram (1996): Knowledge and Skills in Translator Behaviour. Amster- dam etc.: Benjamins. 155 Juliane House Translation as a Site of Language Contact, Variation and Change 1 Introduction This paper1 reports on a project which examined the question of whether and how global English impacts on other languages through language contact in translation. The project was carried out at Hamburg University’s Research Centre “Multilingualism” (Sonderforschungsbereich “Mehrsprachigkeit”) and was generously funded by the German Research Foundation (Deutsche For- schungsgemeinschaft) for 12 years from 1999 to 2011.2 In this paper, a descrip- tion of the project’s background, design and multilingual corpus as well as the qualitative analytical procedure adopted is first outlined. Synchronic and dia- chronic qualitative comparative analyses of originals and translations English- German in two genres (popular science and economic texts) and a set of valida-...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.