Show Less

Geographische Energieforschung

Strukturen und Prozesse im Spannungsfeld zwischen Ökonomie, Ökologie und sozialer Sicherheit

Series:

Frank Schüssler

Die junge geographische Disziplin «Geographische Energieforschung» befindet sich im Aufwind und findet starkes öffentliches Interesse. In diesem Band werden die Resultate der dritten Jahrestagung des Arbeitskreises «Geographische Energieforschung» der Deutschen Gesellschaft für Geographie vorgelegt. Einige konzeptionelle Beiträge bilden dabei einen Schwerpunkt, darauf aufbauend folgen Artikel zu spezifischen Anwendungsbereichen und Lösungskonzepten. Alle Autoren in diesem Band eint die geographische Perspektive sowie das wissenschaftliche Interesse für das globale Megathema Energie. Gemeinsam repräsentieren die Autoren das große Spektrum der geographischen Energieforschung, innerhalb dessen jeder seine spezifischen fachlichen und regionalen Kompetenzen einbringt.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

Modellgestützte Analyse des Energiesystems der Hanse- und Universitätsstadt Greifswald

Extract

MARTIN BARTELT 1 EINLEITUNG In der klimaschutzpolitischen Diskussion wird immer wieder die Frage aufge- worfen, inwieweit wir überhaupt in der Lage sind uns Klimaschutz zu leisten. Es gibt eine Vielzahl von Vorurteilen hinsichtlich möglicher Wettbewerbsnachteile der deutschen Wirtschaft gegenüber ihren Mitbewerben und damit einherge- henden Arbeitsplatzverlusten, falls Deutschland, in einem größeren Kontext gesehen Europa, sich einseitig darum bemüht seinen Energieverbrauch und seine CO2-Emissionen zu reduzieren. Ein beredtes Beispiel liefern hierfür die stockenden (Vor-) Verhandlungen über einen Nachfolgevertrag für das auslau- fende Kyoto-Protokoll. Andererseits wird die Umweltschutzindustrie und die immer effizientere Nutzung von Energie von immer mehr Menschen auch als Chance begriffen Ökonomie und Ökologie zu versöhnen. Die quantitative Untersuchung dieses Grundkonfliktes zwischen den Ängsten vor finanziellen Einbußen, Arbeitsplatzverlust und sinkender Wirtschaftskraft und den Möglichkeiten, Chancen und Notwendigkeiten von Klimaschutzmaß- nahmen ist die Motivation des Promotionsvorhabens aus dem hier erste Ergeb- nisse vorgestellt werden. Ziel des Gesamtvorhabens ist es verschiedene energetische Klimaschutzmaß- nahmen, d.h. Maßnahmen die einen Einfluss auf die Erzeugung bzw. den Verbrauch von Energie haben, dahingehend zu untersuchen, welchen CO2- Minderungseffekt sie haben und wie sie sich auf die Preise der Energieversor- gung und die lokale Wertschöpfung auswirken. Aus diesen Ergebnissen erfol- gen Bewertungen der einzelnen Maßnahmen hinsichtlich ihres CO2- Minderungspotentials und ihres wirtschaftlichen Effektes. Woraus sich in der Folge konkrete Handlungsempfehlungen für die lokalen Entscheidungsträger ableiten lassen. Im Gegensatz zu vielen anderen Untersuchungen steht hierbei die lokale Ebene im Mittelpunkt des Interesses....

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.