Show Less

Die Erscheinung Jesu

Eine rezeptionsorientierte Untersuchung der Erscheinungserzählungen in den synoptischen Evangelien

Series:

Young In Kim

Untersuchungen zu den Erzählungen von der Erscheinung des Auferstandenen in den synoptischen Evangelien sind in der exegetischen Forschung vielfach vertreten. Gleichwohl ist es dem Autor gelungen, mit einer neuen Fragestellung und unter einer neuen Perspektive neue Einsichten für die Exegese und die Theologie in den wissenschaftlichen Diskurs einzubringen. Die Arbeit nimmt die erzähltheoretischen Aspekte auf und verbindet sie mit den traditionellen exegetischen Methoden. Die exegetische und die literaturwissenschaftliche Literatur wird in großer Breite behandelt und kritisch diskutiert, wobei sowohl ältere wie auch neueste Publikationen Berücksichtigung finden. Der methodische Ansatz der Rezeptionsorientierung trägt ganz wesentlich zum besseren Verstehen der Texte bei.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

Vorwort

Extract

Die vorliegende Arbeit wurde – unter dem Titel „Die Erscheinung Jesu“ – im Sommersemester 2009 an der Kirchlichen Hochschule Wuppertal/Bethel als Dissertation angenommen. Für die Drucklegung fand eine geringfügige Überar- beitung statt. Diese Arbeit hätte nicht ohne vielfältige Hilfe geschrieben werden können. An erster Stelle danke ich meinem Doktorvater, Hern Prof. Dr. Andreas Linde- mann. Er hat immer geduldig und väterlich betreut und war auch stets bereit, sich wohlwollend, interessiert und kritisch auf meine Gedankengänge einzulas- sen. Es war für mich ein großes Glück, bei ihm lernen und promovieren zu dür- fen. Herrn Prof. Dr. Dr. h.c. François Vouga danke ich für sein Zweitgutachten. Ebenso danke ich dem Herausgeber Dr. Hermann Ühlein für die Aufnahme meiner Arbeit in die Reihe „Theologie“ der Europäischen Hochschulschriften. Herzlichen Dank auch an Herrn Prof. Kim, Hee-sung (Hana Bible Institute) und dem Herrn Rev. Lee, Hyung-ro in der Manryhyun Kirche (KEHC) für ihren Druckkostenzuschuss. Besonders möchte ich Herrn Ulrich Jung danken, denn ich habe nicht nur bei der Korrektur meiner Arbeit, sondern vor allem während des Aufenthalts meiner Familie in Deutschland viel Hilfe von ihm erhalten. Zu danken ist auch Herrn Volker Sündermann-Gorland und Herrn Altpräses Linnemann, die meinen Text sprachlich und stilistisch korrigiert haben. Auch den Mitgliedern der koreanischen Gemeinde in Paderboren (KEHC) gebührt Dank für ihre Liebe und Gebet. Danken möchte ich auch den Kollegin- nen und Kollegen in Bethel, die mit...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.