Show Less

Das Strafrecht des klassischen islamischen Rechts

Mit einem Vergleich zwischen der islamischen und der modernen deutschen Strafrechtslehre

Series:

Ali Türkmenoglu

Die Philosophie ist eine Frucht des Menschen und der Menschheit. Es wäre ideal und eine Bereicherung, wenn man die Ergebnisse des Denkens der verschiedenen Seiten miteinander vergleichen würde, um nützliche Erkenntnisse zu gewinnen. Dieses Buch befasst sich anhand der klassischen Fiqh-Literatur der bedeutendsten Rechtsschulen mit dem islamischen Strafrecht. Das Verständnis der Scharia wird differenziert dargestellt und erläutert. Ein wichtiger Irrtum besteht in der häufigen Ansicht, dass es sich bei der Scharia um einen unveränderbaren einheitlichen Corpus des islamischen Rechts handelt. Aufgezeigt werden zahlreiche im Westen vorhandene Missverständnisse und die Vermittlung eines klareren Bildes des islamischen Rechts. Herausgestellt werden soll die präventive Erziehung der islamischen Strafrechtsphilosophie. Der Vergleich des islamischen mit dem deutschen Strafrecht weist zahlreiche Parallelen auf, die sich hauptsächlich auf ihre Grundlagen beziehen.

Prices

See more price optionsHide price options
Show Summary Details
Restricted access

VORWORT

Extract

V O R W O R T Im V erlauf m einer Magisterarbeit, die sich m it der islamischen Gesetzgebung bezüglich der Ahl-al-Dimma, d.h. m it den Rechten der im Geltungsbereich islamischen Rechts lebenden Nichtmuslime, beschäftigte, stieg meine Bewunderung für das islamische Recht angesichts der Akribie und Gewissenhaftigkeit, m it der sich die islamischen Rechtsgelehrten der verschiedenen Schulen allen großen und kleinen Angelegenheiten sämtlicher Lebensbereiche zugewandt hatten, um m öglichst für alle Zeiten, Orte, Milieus, Personen, Situationen und Eventualitäten gültige Regelungen aus den ihnen zur Verfügung stehenden Rechtsquellen dafür zu erarbeiten. Dies faszinierte m ich so sehr, dass ich beschloss, m ich in einer weiteren wissenschaftlichen Arbeit m it dem islamischen Recht zu beschäftigen. A n dieser Stelle danke ich meinem Doktorvater, Herrn Professor Dr. W olfdietrich Fischer, ganz herzlich und voller Hochachtung dafür, dass er diese Arbeit und m eine diesbezüglichen Unternehmungen stets m it Interesse begleitet und m ir in zahlreichen Gesprächen wertvolle Anregungen und Ratschläge gegeben hat. M ein großer Dank gilt auch Herrn Prof. Dr. Rohe, der m ir insbesondere bei der Übertragung der islamischen bzw. westlichen juristischen Fachbegriffe vom Arabischen ins Deutsche und um gekehrt sowie beim Vergleich der jew eiligen juristischen Konzepte m it seinem umfangreichen W issen zur Seite gestanden hat. Ich möchte hier nicht versäumen, m einer Frau für die Geduld und das Verständnis zu danken, das sie für m eine...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.