Show Less

Umsatzsteuer in der Insolvenz – neue Facetten des Leistungsfähigkeitsprinzips

Series:

Johannes Schwarz

Die insolvenzrechtliche Zuordnung der Umsatzsteuer in der Unternehmerinsolvenz erweist sich aufgrund der fehlenden gesetzgeberischen Koordinierung von Insolvenz- und Steuerrecht als Problemfeld. Zentrale Bedeutung für die Zuordnung hat das insolvenzrechtliche Tatbestandsmerkmal der Begründetheit, welches dem Steuerrecht allerdings unbekannt ist. Stattdessen regelt das Steuerrecht die Entstehung und die Fälligkeit von Steuerforderungen. Der daraus folgende Abstimmungsbedarf stellt den Rechtsanwender vor erhebliche Schwierigkeiten. Unter Rückgriff auf das verfassungsrechtliche Prinzip der Besteuerung nach der Leistungsfähigkeit zeigt der Autor einen Weg auf, um die in der Praxis oft in Detailproblemen verhaftete Diskussion auf die dogmatischen Grundfragen zurück- und so einer Lösung zuzuführen.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

Cover

Extract

Peter Lang europäische Hochschulschriften Johannes Schwarz Umsatzsteuer in der Insolvenz – neue Facetten des Leistungsfähigkeitsprinzips Überlegungen zu einer reform unter Berücksichtigung des US-amerikanischen rechts Jo ha nn es S ch w ar z · U m sa tz st eu er in d er In so lv en z II/ 53 69 Johannes Schwarz, geboren 1979 in erlangen; 1998-2004 Studium der rechtswissenschaften an der Universität erlangen-nürnberg; 2004 erstes juristisches Staatsexamen; referendariat im OLg-Bezirk nürnberg; 2006 Zweites juristisches Staatsexamen; 2006-2011 rechtsanwalt in einer auf dem gebiet des Insolvenz- und Sanierungsrechts spezialisierten Kanzlei; 2011/2012 Steuerberaterexamen. Die insolvenzrechtliche Zuordnung der Umsatzsteuer in der Unternehmer- insolvenz erweist sich aufgrund der fehlenden gesetzgeberischen Koordinie- rung von Insolvenz- und Steuerrecht als Problemfeld. Zentrale Bedeutung für die Zuordnung hat das insolvenzrechtliche tatbestandsmerkmal der Begrün- detheit, welches dem Steuerrecht allerdings unbekannt ist. Stattdessen regelt das Steuerrecht die entstehung und die Fälligkeit von Steuerforderungen. Der daraus folgende abstimmungsbedarf stellt den rechtsanwender vor erhebliche Schwierigkeiten. Unter rückgriff auf das verfassungsrechtliche Prinzip der Besteuerung nach der Leistungsfähigkeit zeigt der autor einen Weg auf, um die in der Praxis oft in Detailproblemen verhaftete Diskussion auf die dogmatischen grundfragen zurück- und so einer Lösung zuzuführen. www.peterlang.de ISBN 978-3-631-63638-1 eHS-02 5369_263638_Schwarz_gr_a5BrD.indd 1 23.08.12 0:23:11 Uhr Peter Lang europäische Hochschulschriften Johannes Schwarz Umsatzsteuer in der Insolvenz – neue Facetten des Leistungsfähigkeitsprinzips Überlegungen zu einer reform unter Berücksichtigung des US-amerikanischen rechts Jo ha nn es S...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.