Show Less

Medien und Demokratie – was der Journalismus heute leistet

Series:

Demokratie-Stiftung der

Die Demokratie-Stiftung der Universität zu Köln hat im Sommer 2011 in Kooperation mit der Deutschen Welle in Bonn ein wissenschaftliches Symposium zum Thema «Medien und Demokratie» veranstaltet. Namhafte Medienwissenschaftler, Juristen wie Sozialwissenschaftler, Journalisten wie Öffentlichkeitsarbeiter, analysierten differenziert: Was erwarten Rechtsprechung und Gesetzgeber von den Medien? Inwieweit werden diese Erwartungen gegenwärtig erfüllt? Was gilt dabei für die Presse und was für den Rundfunk? Wie groß ist jeweils der Einfluss der Öffentlichkeitsarbeit? Und wie erfüllt der Deutsche Presserat als Organ der freiwilligen Selbstkontrolle der Presse seine Aufgaben in diesem Prozess? Der Tagungsband bündelt die Referate zu diesen Fragen.

Prices

See more price optionsHide price options
Show Summary Details
Restricted access

Streitgespräch: Was leistet der Deutsche Presserat? Lutz Tillmanns, Geschäftsführer Deutscher Presserat e.V.

Extract

Univ.-Prof. Dr. Volker Wolff, Johannes Gutenberg-Universität Mainz Moderation: Univ.-Prof. Dr. Stephan Ruß-Mohl, Università della Svi- zzera italiana, Lugano Ruß-Mohl: Meine Damen und Herren, wir kommen zum krönenden Abschluss. Wie ist es nun um die fünfte Gewalt bestellt, die die vierte Gewalt kontrollieren soll? Funktioniert die Selbstkontrolle der Medien oder ist der Deutsche Presserat wahlweise eine PR-Agentur der Verle- ger, wie es Herr KOCKS gerade so schön gesagt hat? Oder macht er nur PR für die Medien und den Journalismus, statt wirklich eine Art Schiedsrichterfunktion auszuüben? Ich denke, die Frage „Was leistet der deutsche Presserat?“ schließt das, was wir heute diskutiert haben, in sehr sinnvoller Weise ab. Ich darf nun Herrn TILLMANNS und Herrn Professor WOLFF aufs Podium bitten. Und darf beide, bevor wir anfangen zu diskutieren, noch kurz vorstellen. Herr TILLMANNS ist der Geschäftsführer des Deutschen Presserats. Er studierte Jura, neuere Geschichte und Musikwissenschaft, war wis- senschaftlich beim WDR in Köln tätig und gleichzeitig Assistent an der Universität Bonn. Von 1987 bis 1991 arbeitete er als Jurist in der Rechtsabteilung der Deutschen Welle und wurde mit seinem Wechsel zum Deutschen Presserat 1992 als Rechtsanwalt zugelassen. Seit 2002 ist er Lehrbeauftragter für Presserecht und Presseethik an der Univer- sität Mainz. Lutz Tillmanns/Volker Wolff 88 Herr Professor WOLFF, der Spiritus Rektor der heutigen Veranstal- tung, studierte Betriebswirtschaftslehre an der Universität zu Köln, wo er wissenschaftlicher Assistent am Seminar für Versicherungslehre war und 1978...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.