Show Less

Fördern durch Aufgabenorientierung

Bremer Schulbegleitforschung zu Lernaufgaben im Französisch- und Spanischunterricht der Sekundarstufe I

Series:

Mark Bechtel

Gegenstand dieser Publikation sind Aktionsforschungsprojekte, bei denen Teams aus einer Lehrkraft und Studierenden Lernaufgaben für den Französisch- bzw. Spanischunterricht der Sekundarstufe I entwickelten, im Unterricht erprobten und unter einer praxisrelevanten Forschungsfrage empirisch untersuchten. Einleitend werden das Konzept der Lernaufgabe und die Qualifizierungsmaßnahmen erläutert, die die Teammitglieder zur Lernaufgabenentwicklung und zur Durchführung der Aktionsforschung durchlaufen haben. Die Ergebnisse zeigen, dass es sich lohnt, Aktionsforschung in die Lehreraus- und -fortbildung zu integrieren, um Theorie und Praxis stärker miteinander zu verbinden und Reflexionsprozesse anzuregen.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

I. Kontext

Extract

I. Kontext Mark Bechtel Das Bremer Schulbegleitforschungsnetzwerk „Fördern durch Aufgabenorientierung“: Ziele – Struktur – Verlauf 1. Einleitung Das Schulbegleitforschungsnetzwerk „Fördern durch Aufgabenorientierung“ war Teil der „Bremer Schulbegleitforschung“, mit der die Bildungsbehörde der Hansestadt Bremen zwischen 1993 und 2010 schul- und unterrichtsbezogene Aktionsforschung mit finanziellen und personellen Ressourcen unterstützte. Bis zu ihrer Einstellung im Jahre 2010 gehörte die Bremer Schulbegleitforschung zum „Nordverbund Schulbegleitforschung“, zu dem u.a. die Universitäten Oldenburg, Hamburg, Kiel, Bielefeld und Paderborn zu zählen sind.1 Der vorliegende Beitrag dient dazu, die Ziele, die Struktur und den Verlauf des Schulbegleitforschungsnetzwerks zu erläutern und einen Überblick über die darin entstandenen Aktionsforschungsprojekte zu geben. Zunächst skizziere ich die Bremer Schulbegleitforschung in der ursprüngli- chen Konzeption und insbesondere in ihrer Neukonzeption ab 2007, da sie den Rahmen für das Schulbegleitforschungsnetzwerk bildet. Im Anschluss gehe ich auf den bildungspolitischen Hintergrund, die Ziele, Aufgaben und Beteiligten des Netzwerks ein, skizziere den Verlauf der Aktivitäten der drei Projektjahre und gebe einen Überblick über die Aktionsforschungsprojekte. Abschließend gehe ich auf den spezifischen Beitrag des Schulbegleitforschungsnetzwerks zur Leh- rerbildung sowie zur praxisnahen Erforschung von Lernaufgaben im schulischen Kontext ein. 2. Bremer Schulbegleitforschung Die Bremer Schulbegleitforschung wurde 1993 ins Leben gerufen (Kemnade 2000). In der bis 2007 praktizierten Form konnten im Rahmen von Forschungs- schwerpunkten, die von der Bildungsbehörde der Hansestadt Bremen vorgegeben wurden, Teams von Lehrkräften Anträge für Aktionsforschungsprojekte mit wis- senschaftlicher Begleitung durch die Universität Bremen stellen. Bei Bewilligung 1 www.nordverbund-schulbegleitforschung.de,...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.