Show Less

Die Geschichte der Translation in Korea

Series:

Won-Hee Kim

Als ein Aspekt der Kommunikation zwischen Menschen begleitet das Übersetzen und Dolmetschen die menschliche Geschichte seit jeher. Die Geschichte der Translation in Korea im Zeitraum von ca. 700 n. Chr. bis heute ist Thema dieses Buches. Es wird nicht nur die Entwicklung der Translation, sondern auch die damit verbundene kulturelle Identität bzw. «Identitätslosigkeit» der koreanischen (Übersetzungs-)Literatur und Kultur dargestellt, die in der Wirkungsgeschichte zwischen Korea und seinen Nachbarkulturen zu beobachten ist. Hier sind als wichtige Punkte die chinesische Sprache und Kultur, die Erfindung der koreanischen Schrift und die Entfaltung der koreanischen Sprache und Literatur zu nennen. Ebenso zu erwähnen sind die koreanische Bibelübersetzung und das Übersetzen in westliche Literaturen überwiegend aus dem Japanischen Anfang des 20. Jahrhunderts.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

Schlussfolgerung

Extract

Warum eigentlich haben w ir uns m it Translationsgeschichte beschäftigt? Der Grund dafür wurde im ersten Teil des theoretischen Ausgangspunktes dieser A rbeit unter dem Abschnitt 1.4 angesprochen: U m die die gegenwärtige Situation beeinflussenden Prob­ leme aufzuzeigen, sie zur Sprache zu bringen und zu lösen, wird versucht, den Blick au f die Vergangenheit zu werfen, die einen Hinweis au f K ategorien und potentielle L ö­ sungen geben könnte, die über das heute gängige Denken hinausgehen. Handelt nun die Translationsgeschichte m ehr von den Translatoren als den Trans- laten, die in einer interkulturellen „Zwischen-Zone“315 positioniert sind und die man darum M itglieder einer interkulturellen Gruppe nennen kann, dann kann die Translati­ onswissenschaft, die eine interkulturelle W issenschaft ist, als durch die so aufgefasste Translationsgeschichte bereichert angesehen werden. D am it kann auch die Translati­ onsgeschichte ein Hauptgebiet der interkulturellen G eschichte ein gemeinsam es For­ schungsfeld der H um anwissenschaften ausm achen bzw. darstellen, die die H um an­ translatoren und ihre sozialen Tätigkeiten oder A ktionen sowohl im Zusam m enhang m it deren (m ateriellen) Translaten als auch über diese hinaus erforschen. In diesem Zusam m enhang w erden im Folgenden hinsichtlich der „K ultur“ weitere mögliche B e­ gründungen (Pym 1998: 15-19) und der koreanische K ontext dargestellt: Für die G eisteswissenschaften, die sich m it der Beschreibung einzelner Kulturen beschäftigen, kann die Translationsgeschichte eine hilfreiche Funktion erfüllen. Denn sie ist dann sehr n...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.