Show Less

Jugendsprachen – Spiegel der Zeit

Internationale Fachkonferenz 2001 an der Bergischen Universität Wuppertal

Series:

Eva Neuland

Der Band versammelt fast 40 Beiträge der gleichnamigen Internationalen Fachkonferenz an der Bergischen Universität Wuppertal im Mai 2001. Das Themenspektrum verdeutlicht die Vielfalt theoretischer und methodischer Zugänge der aktuellen internationalen Jugendsprachforschung. Die Bandbreite der Untersuchungsaspekte umfasst Lexik und Phraseologie, Sprachstile, Textsorten, Sprach- und Stilmischungen sowie Gruppeninteraktionen. Dabei werden grundlegende und aktuelle Fragen der Soziolinguistik und empirischen Sprachforschung, der Varietätenlinguistik und Sprachwandelforschung, Stilistik, Lexikologie und Lexikographie, der Kommunikations- und Medienforschung, der Sprachdidaktik und der Unterrichtsforschung angesprochen. Im internationalen Vergleich werden neben den soziokulturellen Differenzierungen innerhalb der heutigen Jugendsprachen auch gemeinsame Entwicklungstendenzen aufgezeigt.

Prices

See more price optionsHide price options
Show Summary Details
Restricted access

I. Jugendsprachen im sprachlichen und kulturellen Wandel

Extract

Jugendsprache, Generationenidentität und Sprachwandel Klaus Zimmermann (Bremen) Dass Jugendsprache mit Sprachwandel zu tun hat, ist vielerorts festgestellt worden. In diesem Beitrag wird Sprachwandel im Hinblick auf das, was in der Jugendsprache passiert, unter verschiedenen Aspekten beleuchtet: Motive und Funktionen für die Sprachinnovation durch Jugendliche, aus der heraus sich sowohl die besondere Form der Innovationen erklären lassen, als auch das individuelle Verhalten zum eigenen Sprechen im Verlauf der Generationentransition und dem Verhalten der Sprachgemeinschaft gegenüber dieser Art von „Gruppensprache“. Hierbei werden Erscheinungen wie Normdurchbrechung und Normakzeptanz, Varietätenbegrenzung, Varietätenwechsel und Varietätentransition sowie Varietätengenese als Sprachwandelaspekte definiert, die speziell aus der Untersuchung der Jugendsprache bzw. anderer Sondersprachen resultieren. Für das Funktionieren dieser Erscheinungen verantwortlich sind nicht anonyme Kräfte in der Sprache, sondern so etwas wie Generationenidentität, womit Sprachveränderung im Sprecher und seinem sozialen Kontext situiert wird. It has often been observed that the language o f young people is closely associated with linguistic change. The present study sets out to analyze various aspects o f this relationship. One aspect is the function and motivation o f linguistic innovation among young people; this will shed light both on specific innovatory forms and on the impact o f generational transition on an individual’s changing attitudes to such forms. Another aspect is the behavior of the wider linguistic community toward this type o f ‘group’ language. Linguistic change, as it emerges from a study o f the language o f young people (and other...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.