Show Less

Die Stiftung

Jahreshefte zum Stiftungswesen- 5. Jahrgang 2011

Series:

Bernd Andrick, Matthias Gantenbrink, Gerd Hellmig and Axel Janitzki

Der Verein «Fundare e.V., Gemeinnütziger Verein zur Förderung des Stiftungswesens» hat es sich zum Ziel gesetzt, zu einer aufblühenden Stiftungskultur in Deutschland beizutragen. Dazu sollen insbesondere die wissenschaftlichen und praktischen Grundlagen des Stiftens erforscht werden. Der Erfüllung dieser Aufgabe dient die Zeitschrift «Die Stiftung – Jahreshefte zum Stiftungswesen». Sie beinhaltet in ihrer fünften Ausgabe vor allem die Vorträge, die auf dem von Fundare e.V. veranstalteten «5. Stiftungsrechtstag an der Ruhr-Universität Bochum» gehalten wurden. Darüber hinaus haben noch weitere Beiträge Aufnahme gefunden. Es werden nicht nur eingehend zivilrechtliche, sondern auch verwaltungs- und steuerrechtliche Problematiken des Stiftungsrechts beleuchtet. Der Schwerpunkt liegt hierbei auf der Veränder- bzw. Wandelbarkeit von Stiftungen.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

Altruismus und Hirnforschung (UWE AN DER HEIDEN)

Extract

Altruismus und Hirnforschung UWE AN DER HEIDEN I. Einleitung – Einige historische Bemerkungen II. Charakterisierung des Altruismus – Was ist Altruismus? III. Gibt es überhaupt Altruismus? IV. Altruismus und kulturelle Evolution V. Vorstufen und Übergangsformen zum Altruismus: Kommunikation, Kooperation und soziale Emotionalität VI. Empathie VII. Die Rolle der Spiegelneurone VIII. Schlussworte Der wahre Wert eines Menschen lässt sich daran messen, wie weit er sich von seinem Ich befreit hat. Albert Einstein (1879-1955) Der Weise sammelt keine Schätze. Je mehr er anderen zukommen lässt, desto mehr hat er selbst. Laotse (6. Jhdt. v. Chr.) I. Einleitung – Einige historische Bemerkungen Vor fast 2500 Jahren charakterisierte Aristoteles (384-322 v. Chr.) den Men- schen als zoon politicon, als soziales Tier1. Dem widersprach im 17. Jahrhun- dert der englische Philosoph Thomas Hobbes (1588-1679), demzufolge der Mensch von Natur aus böse ist und dass im Naturzustand ein Krieg aller gegen alle um Besitz und Ansehen herrscht. Im 18. Jahrhundert behauptete dagegen Prof. Dr. Uwe an der Heiden ist Inhaber eines Lehrstuhls für Mathematik und Theorie komplexer Systeme an der Universität Witten/Herdecke. 1 Die zentrale Passage in Aristoteles’ Schrift Politika lautet: "Hieraus erhellt also, dass das Gemeinwesen zu den von Natur bestehenden Dingen gehört und der Mensch von Natur ein Gemeinschaftswesen ist, und dass jemand, der von Natur und nicht bloß zufällig au- ßerhalb der Gemeinschaft lebt, entweder schlecht ist oder besser als ein Mensch, wie auch der von Homer als ein Mann ‘ohne Geschlecht und Gesetz und Herd’ gebrandmark-...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.