Show Less

Die Stiftung

Jahreshefte zum Stiftungswesen- 1. Jahrgang 2007

Series:

Edited By Bernd Andrick, Gerd Hellmig, Axel Janitzki and Karlheinz Muscheler

Der Verein «Fundare e.V., Gemeinnütziger Verein zur Förderung des Stiftungswesens» hat sich zum Ziel gesetzt, zu einer aufblühenden Stiftungskultur in Deutschland beizutragen. Dazu sollen insbesondere die wissenschaftlichen und praktischen Grundlagen des Stiftens erforscht sowie der Erkenntnis- und Erfahrungsaustausch der im Stiftungswesen Tätigen gefördert werden. Die Zeitschrift «Die Stiftung – Jahreshefte zum Stiftungswesen» dient der Erfüllung dieser Aufgaben. Sie beinhaltet in ihrer ersten Ausgabe vor allem die Vorträge, die am 19.1.2007 auf dem «1. Stiftungsrechtstag an der Ruhr-Universität Bochum» des Fundare e.V. gehalten wurden. Es werden nicht nur alle Facetten des Stiftungsrechts betrachtet, sondern interdisziplinär auch die Psychologie des Stiftens vermittelt.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

Die Psychologie des Stiftens (LISA KRELHAUS)

Extract

Die Psychologie des Stiftens LISA KRELHAUS • Das zentrale Ergebnis der Stifter-Studie der Bertelsmann Stiftung war, dass es den typischen Stifter nicht gibt, und dass jede Stiftung so einzigartig ist wie ihr Stifter. Ein Beitrag der Psychologie kann sein, sowohl dem Stifter als auch den Personen, die ihn beraten und in seiner Arbeit unterstützen, einige psychologi­ sche Modelle und Erkenntnisse an die Hand zu geben, die hilfreich dabei sein könnten, zum einen den Stiftungszweck herauszuarbeiten und zum anderen die Rolle, die der Stifter in seiner Stiftung einnimmt, im Sinne einer effektiven Zu­ sammenarbeit zu entwerfen und zu gestalten. Aus psychologischer Sicht lassen sich die Voraussetzungen für menschliches Verhalten vier Dimensionen zuordnen: Den „Situativen Gegebenheiten", dem „Sozialen Dürfen", dem „Können" und dem „Wollen''. Die ersten beiden Di­ mensionen betreffen externe Faktoren, die letztgenannten die Person des Han­ delnden. Die Voraussetzungen für menschliches Verhalten lassen sich vier Dimensionen zuordnen Betrachten wir zunächst die „Situativen Gegebenheiten". 82 % der Stifter ge­ ben an, dass die Gründung ihrer Stiftung einen konkreten äußeren bzw. situati­ ven Anlass hatte, zum Beispiel das Erleben von Notsituationen, der Zufall eines Vermögens, das Vorbild anderer, das Erkennen sozialer Ungleichheit, das Errei- Lisa Krelhaus ist geschäftsführende Gesellschafterin der Krelhaus GmbH Personal- und Unternehmensentwicklung in Bochum. 1 4 LISA KRELHAUS chen fortgeschrittenen Alters. Ein prominentes Beispiel ist Jürgen Klinsmann, der über seine Stiftung Agapedia, die er vor 1 0 Jahren gründete, berichtet: „An­ lass war eine Länderspielreise...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.