Show Less

Linguistische Analyse innerbetrieblicher Metakommunikation

Implementierung eines Managementsystems für Umwelt, Gesundheit und Sicherheit

Series:

Melanie Howe

Die linguistische Analyse innerbetrieblicher Kommunikation in einem internationalen Aluminiumkonzern untersucht zum einen, nach welchen Maßstäben interne Primärkommunikation aus linguistischer Sicht als erfolgreich bewertet werden kann, und zum anderen, welche sprachwissenschaftlichen Methoden zur Bewertung der Qualität interner Primärkommunikation herangezogen werden können. Methodische Ausgangslage bildet die Annahme, dass es anhand innerbetrieblicher Metakommunikation möglich ist, zentrale Ebenen der unternehmensinternen Primärkommunikation zu erfassen bzw. zu rekonstruieren, zu beschreiben und aus linguistischer Perspektive hinsichtlich ihrer Qualität zu evaluieren. Das Grundgerüst der empirischen Analyse bildet die 3-Schritt-Methode zur linguistischen Analyse innerbetrieblicher Metakommunikation.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

Inhaltsverzeichnis

Extract

Abbildungsverzeichnis ................................................................................... XIII Tabellenverzeichnis ......................................................................................... XV Abkürzungsverzeichnis ................................................................................. XIX 1. Einleitung ......................................................................................... 1 2. Theoretischer Hintergrund: Wissenschaftliche Analyse innerbetrieblicher Kommunikation – ein interdisziplinäres Forschungsfeld ................................................................................ 5 2.1. Begriffsbestimmungen ...................................................................... 5 2.1.1. Wirtschaft, Betrieb und Unternehmen .............................................. 5 2.1.2. Organisation des Betriebes ............................................................... 8 2.1.3. Innerbetriebliches Kommunikationssystem .................................... 11 2.1.4. Innerbetriebliche Kommunikation vs. Top-Down-Information ..... 13 2.1.5. Aufgaben und Ziele innerbetrieblicher Kommunikation ................ 16 2.1.6. Instrumente zur innerbetrieblichen Kommunikation ...................... 17 2.1.7. Managementsysteme für Umwelt, Gesundheit und Sicherheit ....... 20 2.2. Forschungsstand in Linguistik und Nachbarwissenschaften .......... 21 2.2.1. Unternehmenskommunikation aus Sicht der Angewandten Linguistik ........................................................................................ 21 2.2.2. Unternehmenskommunikation aus Sicht der Wirtschaftswissenschaften .............................................................. 24 2.2.3. Unternehmenskommunikation aus Sicht der Publizistik- und Kommunikationswissenschaften .................................................... 26 2.2.4. Unternehmenskommunikation aus Sicht der Psychologie .............. 27 2.2.5. Unternehmenskommunikation aus Sicht der Soziologie ................ 29 2.3. Zusammenfassung .......................................................................... 31 VIII 3. Theorie- und Methodenteil: Linguistische Analyse innerbetrieblicher Metakommunikation .................................... 33 3.1. Funktionalisierte innerbetriebliche Primärkommunikation und innerbetriebliche Metakommunikation ........................................... 33 3.2. Bewertungssystem zur Beschreibung des Erfolgsgrades innerbetrieblicher Primärkommunikation ....................................... 38 3.3. Die 3-Schritt-Methode zur linguistischen Analyse innerbetrieblicher Metakommunikation ......................................... 43 3.3.1. Analyseschritt 1: Inhaltliche Strukturierung des Datenmaterials ... 43 3.3.2. Analyseschritt 2: Thematische Kategorisierung der innerbetrieblichen Metakommunikation ......................................... 47 3.3.2.1. Die Reihentheorie ........................................................................... 47 3.3.2.2. Reihennotation ................................................................................ 51 3.3.2.3. Anwendung der Reihentheorie auf den 2. Analyseschritt .............. 54 3.3.3. Analyseschritt 3: Evaluation der Qualität innerbetrieblicher Primärkommunikation .................................................................... 54 3.3.3.1. Analyse bzgl. der akteursbezogenen W-Fragen ............................. 55 3.3.3.1.1. Sender- und Empfängermerkmale .................................................. 55 3.3.3.1.2. Rollenkonstellationen von Gesprächspartnern ............................... 56 3.3.3.1.3. Formen und Wahrnehmung des Rederechts ................................... 58 3.3.3.2. Analyse bzgl. der themenbezogenen W-Fragen ............................. 59 3.3.3.3. Analyse bzgl. der medienbezogenen W-Fragen ............................. 60 3.3.3.4. Analyse bzgl. der umstandsbezogenen W-Fragen .......................... 61 3.3.3.5. Analyse bzgl. der erfolgsbezogenen...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.