Show Less

Linguistische Analyse innerbetrieblicher Metakommunikation

Implementierung eines Managementsystems für Umwelt, Gesundheit und Sicherheit

Series:

Melanie Howe

Die linguistische Analyse innerbetrieblicher Kommunikation in einem internationalen Aluminiumkonzern untersucht zum einen, nach welchen Maßstäben interne Primärkommunikation aus linguistischer Sicht als erfolgreich bewertet werden kann, und zum anderen, welche sprachwissenschaftlichen Methoden zur Bewertung der Qualität interner Primärkommunikation herangezogen werden können. Methodische Ausgangslage bildet die Annahme, dass es anhand innerbetrieblicher Metakommunikation möglich ist, zentrale Ebenen der unternehmensinternen Primärkommunikation zu erfassen bzw. zu rekonstruieren, zu beschreiben und aus linguistischer Perspektive hinsichtlich ihrer Qualität zu evaluieren. Das Grundgerüst der empirischen Analyse bildet die 3-Schritt-Methode zur linguistischen Analyse innerbetrieblicher Metakommunikation.

Prices

See more price optionsHide price options
Show Summary Details
Restricted access

2. Theoretischer Hintergrund: Wissenschaftliche Analyse innerbetrieblicher Kommunikation – ein interdisziplinäres Forschungsfeld

Extract

Um die Kommunikation in einem Wirtschaftsunternehmen bewerten zu können, ist es wichtig, sich zunächst mit den Grundzügen der betrieblichen Organisation vertraut zu machen. In Kapitel 2.1. sollen deshalb zunächst wichtige Grundbegriffe sowie deren Bedeutung für die internen Kommunikationsabläufe erläutert werden. In Kapitel 2.1.1. werden die Begriffe Wirtschaft, Betrieb und Unternehmen konzeptualisiert. Danach folgt eine kurze Reflexion der betrieblichen Organisationsstruktur mit Fokus auf die sogenannte Ablauf- und Aufbauorganisation und das innerbetriebliche Kommunikationssystem (vgl. Kap. 2.1.2. und 2.1.3.). Anschließend erfolgt die Beschreibung des Begriffs der innerbetrieblichen Kommunikation sowie der damit verbundenen Aufgaben, Ziele und Instrumente (vgl. Kap. 2.1.4. bis 2.1.6.) sowie – mit Blick auf das Titelthema der vorliegenden Arbeit – eine kurze Einführung in das betriebswirtschaftliche Führungsinstrument der Managementsysteme für Um- welt, Gesundheit und Sicherheit (vgl. Kap. 2.1.7.) In Kapitel 2.2. erfolgt schließlich ein kurzer, interdisziplinärer Einblick in die wissenschaftliche Literatur zur Analyse betrieblicher Kommunikation. Der Fokus richtet sich dabei zunächst auf die Angewandte Linguistik (vgl. Kap. 2.2.1.) sowie anschließend auf die Wirtschaftswissenschaften, die Publizistik- und Kom- munikationswissenschaften, die Psychologie und die Soziologie (vgl. Kap. 2.2.2. bis 2.2.5.). 2.1. Begriffsbestimmungen 2.1.1. Wirtschaft, Betrieb und Unternehmen Für eine linguistische Analyse innerbetrieblicher Metakommunikation sind zu- nächst die Begriffe Wirtschaft, Betrieb und Unternehmen zu definieren und von- einander abzugrenzen. Aus betriebswirtschaftlicher Perspektive ist Wirtschaft „der Inbegriff aller planvollen menschlichen Tätigkeiten, die unter Beachtung des ökonomischen Prinzips (Rationalprinzips) mit dem Zweck erfolgen, die – an den Bedürfnissen der Menschen...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.