Show Less

Makroökonomische Implikationen von Arbeitsmigration und Migrantentransfers

Series:

Lars Bennöhr

Diese Studie untersucht Migration und private Transfers im monetären makroökonomischen Kontext. Anhand theoretischer Modelle wird aufgezeigt, wie sich die Zusammenhänge zwischen dem Migrationsstrom und den damit verbundenen Transferleistungen der Migranten auf der einen Seite und anderen makroökonomischen Kennzahlen wie Inflation, Wechselkurs und Output auf der anderen Seite vor dem Hintergrund verschiedener Modellannahmen darstellen. Bevor die Thematik modelltheoretisch und anhand numerischer Experimente untersucht werden kann, wird zunächst zusammengetragen, was die Literatur an Hilfestellungen hervorgebracht hat, um Migration und Remit-tances plausibel zu modellieren.
Show Summary Details
Restricted access

5. Numerische Experimente

Extract

In diesem Kapitel wird das in Abschnitt 4.3 vorgestellte Modell analysiert.28 Hierzu werden in 5.1 die gewählten Werte für die Koeffizienten erläutert. Da- nach werden in Abschnitt 5.2 die Reaktionen der endogenen Variablen auf die sechs Schockprozesse dargestellt. In Abschnitt 5.3 wird untersucht, inwiefern unterschiedliche Zielsetzungen der Zentralbank die Prognosen des Modells be- einflussen. Daraufhin wird in 5.4 überprüft, wie das Modell auf Variationen der migrations- und transferspezifischen Koeffizienten reagiert. Schließlich wird in 5.5 untersucht, welche Veränderungen sich einstellen, wenn die Preis- und Lohndynamik modifiziert werden. 5.1 Kalibrierung des Modells Das vorliegende Modell besteht aus 14 Gleichungen, die die 14 endogenen Va- riablen tm , tp' , tp , tw' , tw , ts , ts' , tq , i ttr , tc , tR , tx , ty und ty bestimmen. Die Störgrößen ta , 1 5t tQ Q und die Auslandsvariablen *ty , *tw , *tR und *tp wer- den als exogen betrachtet. Zur besseren Übersicht sind hier noch einmal die zur Lösung des Modells relevanten Gleichungen aufgeführt: 3 4 2 1 11 1 _ * * tt t t t t t tm m ( K )( w p ) ( K K )q ( K )( w p ) v 1 2 3 ~ ROW SOE * * t t t aut t t t t ttr tr tr tr z ( w p ) z q z ( w p ) 1 0 1 1 2t t t t t t tc E c b b ( R E p ) v ' t t t tq s p p 3t t t aut tx y q x vV...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.