Show Less

Stand und Perspektiven der Gesundheitsversorgung

Optionen und Probleme rechtlicher Gestaltung

Series:

Edited By Astrid Wallrabenstein and Ingwer Ebsen

Zwei in mancher Hinsicht zusammenhängende Problemfelder werden durch die in diesem Band versammelten Beiträge namhafter Kenner des deutschen Gesundheitssystems – überarbeitete Fassungen von Vorträgen im April 2013 – untersucht: das seit langem kontrovers diskutierte Thema des Ob und Wie einer Vereinheitlichung des aus privater und gesetzlicher Krankenversicherung bestehenden Dualismus der Absicherung gegen Krankheit und die Frage wie, mit welchen Standards und durch wen (inwieweit auch durch die Gerichte?) der Leistungskatalog der sozialen Krankenversicherung bestimmt werden sollte. Diese Fragen werden auf der gesundheitspolitischen Agenda bleiben – auch soweit sie in der aktuellen Legislaturperiode des Bundestages nicht behandelt werden sollten.
Show Summary Details
Restricted access

Die Konkretisierung des Leistungsniveaus der sozialen Gesundheitsversorgung in Selbstverwaltung: Gegenwärtiger Stand und Perspektiven der Weiterentwicklung (Stefan Huster)

Extract

Stefan Huster Die Konkretisierung des Leistungsniveaus der sozialen Gesundheitsversorgung in Selbstverwaltung: Gegenwärtiger Stand und Perspektiven der Weiterentwicklung* In times of mounting health care expenditures as a result of medical and technical progress and demographic change, defining the benefit level increasingly becomes a challenging task for the joint self-government of the statutory health insurance system (SHI), in particular to its supreme decision-making body, the Federal Joint Committee (“Gemeinsamer Bun- desausschuss“). This provokes the question whether medical services possibly are being implicitly rationed for cost reduction purposes. The following contribution examines first the relevant regulatory framework with a focus on the principle of efficiency and thrift in section 12 Social Security Code V stating that the effective and economic achievement of a medical treatment shall be paramount. Although it clearly follows that SHI insurants must not be deprived from access to beneficial medical treatments on cost grounds alone, the question arises whether the criterion of economic efficiency allows a cost-benefit analysis. Though not legally regulated, it can be observed that hidden cost considerations are made at all stages of the statutory health insurance system. The author, opposing any kind of hidden rationing, recommends the implementation of a regulated process in which benefit priorities and restrictions can be discussed openly. The contribution closes with an outlook on future developments. I. Einführung Ingwer Ebsen hat 1997 in einem viel beachteten und zitierten Aufsatz mit dem Titel „Verfassungsrechtliche Implikationen der Ressourcenknappheit im Gesundheitswesen“1 als einer der ersten Sozial- und Verfassungsrechtler das zentrale...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.