Show Less

Die Ausschüttungspolitik europäischer Unternehmen

Eine empirische Untersuchung

Series:

David Müller

David Müller untersucht in seinem Buch die Ausschüttungspolitik börsennotierter Unternehmen der Länder Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Italien und Spanien. Nach einer Aufarbeitung grundlegender Literatur aus Theorie und Empirie beschreibt der Autor zunächst die Entwicklung der Ausschüttungspolitik im Zeitraum von 1990 bis 2009. Daran anschließend stellt er dar, wie die Entwicklung der Ausschüttungspolitik, insbesondere die vermehrte Durchführung von Aktienrückkäufen, zu erklären ist. Er geht der Frage nach, ob Dividenden Aktienrückkäufe ersetzen, und analysiert, inwiefern eine Eigentümerorientierung der Ausschüttungspolitik gegeben ist. Hierbei finden Agency-theoretische Aspekte eine besondere Berücksichtigung.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

2. Grundlagen der Ausschüttungspolitik aus Theorie und Empirie

Extract

Kapitel 2 beinhaltet die Grundlagen der Ausschüttungspolitik aus Theorie und Em- pirie. Kapitel 2 definiert den Begriff Ausschüttungspolitik und stellt die einzelnen Formen der Ausschüttung sowie deren rechtliche Rahmenbedingungen vor (Ka- pitel 2.1). Danach werden die in Kapitel 1 vorgestellten Erklärungsansätze und deren empirische Bedeutung erläutert (Kapitel 2.2), bevor Kapitel 2.3 empirische Beobachtungen und deren Erklärung dokumentiert. Kapitel 2.4 fasst die Inhalte und Ergebnisse zusammen. 2.1 Definition und Abgrenzung des Begriffes Ausschüttungspolitik 2.1.1 Einführung Der Begriff Ausschüttungspolitik beschreibt jene Maßnahmen eines Unterneh- mens, welche sich auf die Festlegung des Betrages zur Ausschüttung an die Eigen- tümer beziehen. Die Ausschüttungsentscheidung erfolgt nicht einmalig, sondern wiederholt sich in regelmäßigen Abständen. Insbesondere aufgrund der beste- henden Interaktionen mit Investitions- und Finanzierungspolitik kommt der Aus- schüttungspolitik eine hohe Bedeutung zu. In diesem Zusammenhang muss der Vorstand bzw. das Management der Hauptversammlung nicht nur die Höhe, son- dern auch die Form der Ausschüttung zur Entscheidung vorschlagen. Man unter- scheidet zwischen drei Ausschüttungsformen: der Dividende (Kapitel 2.1.2), dem Aktienrückkauf (Kapitel 2.1.3) und der Kapitalherabsetzung (Kapitel 2.1.4).26 2.1.2 Dividende 2.1.2.1 Einführung und rechtliche Rahmenbedingungen Die über lange Zeit am häufigsten angewendete Ausschüttungsform bildet die Di- vidende.27 Mittels der Dividende werden die Eigentümer am Unternehmenserfolg entsprechend ihres Anteils beteiligt.28 Die Dividende kann sowohl hinsichtlich des Anlasses als auch der Art der Ausschüttung kategorisiert werden. Die regelmäßig- anteilige Ausschüttung des...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.