Show Less

Prostranstvo

Intimer und öffentlicher Raum, Kosmos und Chaos in der russischen Literatur

Erich Poyntner

Das Buch befasst sich mit dem Thema «Raum in der Literatur» im russischen Sprachraum. Dabei stellt der Autor klar, dass Raumvorstellungen kulturell determiniert sind. Sie prägen die Struktur künstlerischer Texte wesentlich und geraten dabei nicht selten in Konflikt mit empirischen Raumkonstruktionen. Bei der Rezeption ist dieser Konflikt ebenso wichtig wie der zwischen unterschiedlichen kulturellen Raumkonzepten. Die vorliegende Auseinandersetzung mit dem Phänomen beginnt beim altrussischen Igorlied und endet bei Viktor Pelevin und Sergej Luk´janenko.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

Cover

Extract

Prostranstvo Intimer und öffentlicher Raum, Kosmos und Chaos in der russischen Literatur Erich Poyntner Prostranstvo Erich Poyntner Po yn tn er Pr os tr an st vo – R au m i n de r Li te ra tu rDas Buch befasst sich mit dem Thema „Raum in der Literatur“ im russischen Sprach- raum. Dabei stellt der Autor klar, dass Raumvorstellungen kulturell determiniert sind. Sie prägen die Struktur künstlerischer Texte wesentlich und geraten dabei nicht selten in Konflikt mit empirischen Raumkonstruktionen. Bei der Rezeption ist dieser Konflikt ebenso wichtig wie der zwischen unterschiedlichen kulturellen Raumkonzepten. Die vorliegende Auseinandersetzung mit dem Phänomen beginnt beim altrussischen Igorlied und endet bei Viktor Pelevin und Sergej Luk´janenko. Der Autor Erich Poyntner studierte an den Universitäten Wien und Leningrad. Er ist langjähriger Lehrbeauftragter (Literaturwissenschaft, Fachdidaktik) am Institut für Slavistik der Universität Wien und an der Pädagogischen Hochschule für Niederösterreich. Er publi- ziert über russische Literatur und Fachdidaktik. www.peterlang.comISBN 978-3-631-66540-4 Prostranstvo Intimer und öffentlicher Raum, Kosmos und Chaos in der russischen Literatur Erich Poyntner Prostranstvo Erich Poyntner Po yn tn er Pr os tr an st vo – R au m i n de r Li te ra tu rDas Buch befasst sich mit dem Thema „Raum in der Literatur“ im russischen Sprach- raum. Dabei stellt der Autor klar, dass Raumvorstellungen kulturell determiniert sind. Sie prägen die Struktur künstlerischer Texte wesentlich und geraten dabei nicht selten in Konflikt mit empirischen Raumkonstruktionen. Bei der Rezeption ist...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.