Show Less

Das Selbst im Bild

Eine empirische Studie zum Einsatz von Bildmaterialien zur Förderung von Selbstreflexions- und Selbstveränderungsprozessen im Einzelcoaching

Jasmin Messerschmidt

Das Buch leistet einen Beitrag zur Professionalisierung von Coaching. Die Autorin geht der Frage nach, inwieweit die Betrachtung von Bildmaterialien im Einzelcoaching Selbstreflexions- und Entwicklungsprozesse fördert. In dialogorientierten, leitfadengestützten Experteninterviews berichten Coaches und Klienten über ihre Erfahrungen. Die Analyse zeigt, dass bildhafte Interventionen den Zugang zu Emotionen und impliziten Prozessen sowie Selbstreflexions- und Selbstveränderungsprozesse wirksam unterstützen. Auf Seiten der Klienten bestätigt sich die große Bedeutung von Vertrauen, auf Seiten der Coaches die Notwendigkeit theoriegeleiteten Handelns und professionellen Reflektierens als Wirkfaktoren für gelingende Coaching-Prozesse.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

10. Fazit und Ausblick

Extract

379 10. Fazit und Ausblick Die vorliegende Studie zeigt, dass über den Einsatz von Bildmaterialien im Coa- ching komplexe und tiefgreifende Selbstreflexions- und Selbstveränderungspro- zesse wirksam unterstützt werden können. Bilder sprechen die emotionale Ebene an und wirken öffnend auf den Zugang zum Selbst und zu eigenen impliziten Anteilen. Damit stärkt die vorliegende Studie die theoretische Annahme, dass Bilder als Übersetzungs- oder Verbin- dungshilfe eine Mittlerfunktion zwischen Verstand und unbewussten Anteilen einnehmen. Bilder können die intrapersonale Kommunikation zwischen beiden Bereichen der Persönlichkeit unterstützen, wodurch die Person neue Erkenntnis- se und Einsichten über sich gewinnt, die im Coaching genutzt werden können. Daher kann die Frage, ob der Einsatz von Bildern ergebnisorientierte Selbstrefle- xionsprozesse im Coaching unterstützen kann, eindeutig bejaht werden. Angesichts der Bedeutung impliziter Prozesse für das menschliche Erleben und Handeln zeigt sich die Relevanz der Methode im Führungskräfte-Coaching: Bislang unbewusste Bedürfnisse, Gefühle, Motive und Lebensthemen werden zu einem be- wussten Teil der Person, mit denen sie sich nun auseinandersetzen und in ihr be- wusstes Ich integrieren kann. Tiefe, bedeutsame persönliche Themen können in das Coaching eingebracht, stimmige und selbstkongruente Entwicklungsziele identifi- ziert und bearbeitet werden. Ein ganzheitlicher Veränderungsprozess wird unter- stützt, der i.S.v. Jung auch als „Bewusstwerdungsprozess“ bezeichnet werden kann. Dies zeigt, dass der Einsatz von Bildern im Coaching die Entwicklung einer stimmi- gen (Führungs-) persönlichkeit unterstützt, die über ein integrationsstarkes Selbst verfügt und mit den Herausforderungen der Umwelt...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.