Show Less

Interkulturelle Personalführung am Beispiel von international agierenden Unternehmen

Eine soziologische Studie über kulturell geprägte Unterschiede bei der Mitarbeiterführung

Series:

Christian Ignaz Simmel

Besonderer Fokus des Buches liegt auf den Führungsaufgaben von Managern, z. B. Delegation von Aufgaben, Setzen von Zielen und Motivation. Unterscheidet sich die Ausprägung von Führungsaufgaben, die deutsche oder Schweizer Führungskräfte wahrnehmen, abhängig davon, ob sie einerseits Deutsche bzw. Schweizer oder andererseits Malaysier bzw. Singapurer führen? Der Autor gewann seine Erkenntnisse durch teilstrukturierte, explorative und persönliche Experteninterviews. Darüber hinaus prüft er ausgewählte Erkenntnisse auf Übereinstimmung mit Hofstedes Kulturdimensionen. Sein Buch ist besonders für deutsche oder Schweizer Führungskräfte von Interesse, die in Malaysia oder Singapur Mitarbeiter führen.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

4 Methoden

Extract

Dieses Kapitel dokumentiert alle nötigen Kategorien, Regeln und Entscheidun- gen, um die Ergebnisse dieser Untersuchung intersubjektiv nachvollziehbar zu machen (vgl. Früh 2011, 40). Der Abschnitt beschreibt die Fragestellung und den Untersuchungsansatz, die Methodenauswahl, die Durchführung der Untersuchung und die Gütekriterien. 4.1 Fragestellung und Untersuchungsansatz In international agierenden Unternehmen ist zuweilen zu hören, dass sich malaysische und singapurische Kolleg_innen anders verhalten als Deut- sche oder Schweizer. Malaysier und Singapurer seien z.B. unselbstständiger („please advise“) und zeigen weniger Initiative als Deutsche oder Schweizer. Demzufolge könnte auch die Ausprägung von Führungsaufgaben davon abhängig sein, ob Deutsche oder Schweizer bzw. Malaysier oder Singapurer geführt werden. Darauf deuten auch die Aussagen anderer Autoren hin, z.B.: „Insgesamt sind die Führungsaufgaben in Malaysia umfangreicher als in Deutschland, so dass mehr Zeit dafür aufgewendet werden sollte“ ( Kautz u.a. 2006, 153). Diese Vermutungen über unterschiedliches Verhalten führ- ten zu folgender Forschungsfrage: Unterscheidet sich die Ausprägung von Führungsaufgaben, die deutsche oder Schweizer Führungskräfte wahrneh- men, abhängig davon, ob sie Deutsche oder Schweizer bzw. Malaysier oder Singapurer führen? Neben diesen Vermutungen gibt es weitere Gründe, deutsche und Schwei- zer Mitarbeiter_innen bzw. malaysische und singapurische Mitarbeiter_ innen zu jeweils einer Gruppe zusammenzufassen. Zum einen bilden sie geografisch deutlich zu unterscheidende Gruppen, zum anderen stellen sie auch in Hofstedes Kulturdimensionenindizes überwiegend zwei deutlich unterscheidbare Cluster dar. Auch andere Autoren sehen Unterschiede zwi- schen Deutschen und Schweizern einerseits und Malaysiern und...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.