Show Less

Umgehung des § 613a BGB durch Aufhebungsvereinbarung und Neuvertrag

Series:

Marina Reiser

Dieses Buch beschäftigt sich mit der Wirksamkeit von Aufhebungsverträgen, die im Zusammenhang mit einem Betriebsübergang vereinbart werden. Schon im Jahr 1987 erteilte das BAG dem sogenannten Lemgoer Modell eine Absage, auf dem auch das heute praktizierte BQG-Modell basiert. In den folgenden Jahrzehnten musste die Rechtsprechung – mangels gesetzlicher Regelung – Wirksamkeitskriterien für Aufhebungsverträge bei Betriebsübergängen entwickeln, die von der Autorin zusammengefasst und umfassend untersucht werden. Schwerpunkt ist die Frage, ob und wann ein Aufhebungsvertrag im Zusammenhang mit diesen Sanierungsmodellen dogmatisch als «unwirksames Umgehungsgeschäft» eingeordnet werden kann.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

Inhaltsverzeichnis

Extract

Abkürzungsverzeichnis ........................................................................... XXXIII § 1 Einleitung ..........................................................................................................1 A. Anlass der Untersuchung ......................................................................................1 B. Gang der Untersuchung .........................................................................................2 Erster Teil: Grundlagen der Untersuchung ..............................................5 § 2 Grundlagen zu § 613a BGB .................................................................................5 A. Entstehungsgeschichte ..............................................................................................5 B. Normzweck ................................................................................................................6 C. Europarechtlicher Hintergrund ..............................................................................8 D. Charakter der Norm des § 613a BGB .....................................................................8 I. Zwingende Normen und Verbotsgesetze .......................................................9 II. § 613a Abs. 1 Satz 1 BGB als zwingende Norm .......................................... 10 1. Beschränkung der rechtsgeschäftlichen Verfügungsmacht ...................... 10 2. Kein gesetzliches Verbot ................................................................................ 11 a. Kein Kündigungsverbot ........................................................................... 11 b. Kein Inhaltsänderungsverbot .................................................................. 12 c. Zwischenergebnis: Zwingende Norm ..................................................... 13 III. § 613a Abs. 4 Satz 1 BGB als Verbotsnorm ................................................. 13 1. Streitstand ........................................................................................................ 13 2. Wortlaut des § 613a Abs. 4 Satz 1 BGB ....................................................... 14 3. Teleologie und Systematik ............................................................................. 14 4. Richtlinienkonforme Auslegung .................................................................. 15 5. Zwischenergebnis: Gesetzliches Verbot....................................................... 15 6. Konsequenzen des Kündigungsverbotes ..................................................... 16 E. Betriebsübergang und Insolvenz .......................................................................... 17 I. Grundlagen ..................................................................................................... 17 II. Anwendbarkeit von § 613a BGB in der Insolvenz ..................................... 18 XVIII Inhaltsverzeichnis III. § 613a BGB als Sanierungshindernis? ......................................................... 19 § 3 Aufhebungsverträge und Betriebsübergang ....................................................20 A. Der arbeitsrechtliche Aufhebungsvertrag ........................................................... 20 I. Der Grundsatz der Vertragsfreiheit ............................................................. 20 II. Beweggründe für den Vertragsschluss ........................................................ 21 1. Allgemeine Beweggründe ............................................................................. 21 2. Besondere Beweggründe beim Betriebsübergang ..................................... 22 III. Zustandekommen und Formerfordernis .................................................... 23 IV. Hinweispflichten bei Aufhebungsverträgen ................................................ 23 1. Allgemeine Hinweispflichten ........................................................................ 23 2. Hinweispflichten beim Betriebsübergang ................................................... 25 3. Rechtsfolgen bei Verletzung der Hinweispflicht ........................................ 25 B. Aufhebungsverträge im Zusammenhang mit Betriebsübergängen ................ 26 I. Überblick über die Rechtsprechung ............................................................ 26 II. Arten von Aufhebungsverträgen .................................................................. 27...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.