Show Less

Sind Adjektiv und Adverb verschiedene Wortarten? Deutsche Wortarten im Visier

Series:

Hans-Jörg Schwenk

Das Buch wirft ein völlig neues Licht auf die Wortartenklassifikation im Deutschen im Allgemeinen und die Adjektiv-Adverb-Opposition im Besonderen. Es liefert den Beweis dafür, dass sich in Wirklichkeit hinter dem Gegensatz zwischen Adjektiv und Adverb keine Wortarten-, sondern eine Satzteileopposition verbirgt. Deshalb wirbt es für die Aufhebung von Adjektiv und Adverb als Wortarten und ihre Zusammenlegung zur neu einzuführenden Wortart der Spezifikatoren. Darüber hinaus widerlegt der Autor sowohl den morphosyntaktischen als auch den semantischen Ansatz zur Klassifikation der deutschen Wortarten generell und plädiert dafür, bei der Bestimmung der einzelnen Wortklassen ein funktionales Kriterium heranzuziehen.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

6. Resümee und Ausblick

Extract

Die in der vorliegenden Arbeit vorgenommene Untersuchung und die dabei gewonnenen Erkenntnisse lassen sich wie folgt zusammenfassen: Im Mittel- punkt der hier durchgeführten Studie standen die Adjektive und Adverbien oder, besser gesagt und genauer formuliert, diejenigen Wörter und derje- nige Teil des deutschen Wortschatzes, der traditionell in zwei Wortarten, nämlich die der Adjektive und die der Adverbien, eingeteilt wurde� Diese Gliederung verläuft allerdings nicht reibungslos, sondern erweist sich als außerordentlich problematisch, wobei die Schwierigkeiten in den Fällen auftreten, in denen man es mit Wörtern zu tun hat, die syntaktisch so beschaffen sind, dass sie sich nicht eindeutig einordnen, d�h� nicht auf nur eine einzige Position innerhalb des Satzes festnageln lassen, sondern gleich mehrere Positionen für sich beanspruchen und einnehmen und dabei die eigentlich der Wortart Adverb zugeschriebene Position der Adverbialität auf die den Adjektiven innewohnende Position der Attributivität und/oder Prädikativität prallt� Dieses Problem hat man versucht auf zwei verschie- dene Weisen in Angriff zu nehmen und zu lösen, wobei die mit diesem Ziel unternommenen Bemühungen in zwei Theorien mündeten: einmal in die Eine-Wortart-Theorie und einmal in die Zwei-Wortarten-Theorie� Die Eine-Wortart-Theorie geht von dem Primat der Attributivität gegen- über der Adverbialität und damit der Adjektive gegenüber den Adverbien aus, indem sie in solchen Fällen die Wortartzugehörigkeit an der Fähig- keit eines Wortes, die Attributsprobe zu bestehen, misst und infolgedessen Wörter, bei denen Adverbialität auf Attributivität st...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.