Show Less

Langzeitverantwortlichkeit im parlamentarischen Gesetzgebungsverfahren

Ausgewählte Reformbemühungen zum Schutz nachrückender Generationen auf dem Prüfstand

Series:

René Ghouse

Der Autor geht der Frage nach, ob und inwiefern den Interessen nachrückender Generationen im Gesetzgebungsverfahren stärker Rechnung getragen werden kann. Sein Augenmerk liegt dabei auf den verfahrensrechtlichen Sicherungsinstrumenten. Als Lösungsansätze zur Sicherung langzeitverantwortlicher Gesetzgebung untersucht der Autor zum einen Wahlrechtsreformen, zum anderen institutionelle Sicherungsmechanismen. Die zentrale Frage ist dabei, welche der betrachteten verfahrensrechtlichen Instrumente – unter Wahrung verfassungsrechtlicher Grenzen – tatsächlich eine langzeitverantwortliche Gesetzgebung sichern können.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

Inhaltsübersicht

Extract

Teil 1: Grundlagen ................................................................................................1 Kapitel 1: Einführung in das Thema .............................................................3 I. Ausgangslage der Untersuchung ......................................................................3 II. Eingrenzung der Untersuchung .......................................................................8 III. Gang und Ziel der Untersuchung ..................................................................10 Kapitel 2: Verfassungsrechtliche Anknüpfungspunkte zur Herleitung des Gebotes langzeitverantwortlicher Gesetzgebung ...................................................................................19 I. Ausgangslage und Gang der Untersuchung .................................................19 II. Langzeitverantwortlichkeit aus Art. 1 Abs. 1 S. 2 GG ..................................21 III. Langzeitverantwortlichkeit aus speziellen Grundrechten ..........................22 IV. Langzeitverantwortlichkeit aus Staatsstrukturprinzipien, Art. 20 Abs. 1 und 2 GG ...............................................................................................28 V. Langzeitverantwortlichkeit aus Art. 20a GG ................................................34 VI. Langzeitverantwortlichkeit aus Schuldenregelungen, Art. 109, 115 GG ...............................................................................................39 VII. Reformbemühungen ........................................................................................44 VIII. Ergebnisse und Bewertung .............................................................................45 Teil 2: Langzeitverantwortliche Gesetzgebung durch ein Wahlrecht für Minderjährige ..........................................................49 Kapitel 3: Grundlagen .......................................................................................51 I. Ausgangslage und Gang der Untersuchung .................................................51 Inhaltsübersicht X II. Verfassungsmäßigkeit einer Wahlaltersgrenze .............................................52 III. Rechtliche Vorgaben zur politischen Partizipation Minderjähriger .........................................................................60 IV. Exkurs – Alternative Beteiligungsformen zum Minderjährigenwahlrecht ...............................................................................68 V. Ergebnis .............................................................................................................70 Kapitel 4: Senkung des aktiven Wahlalters ..............................................71 I. Ausgangslage und Gang der Untersuchung .................................................71 II. Eintritt der politischen Urteilsfähigkeit .......................................................73 III. Ergebnis .............................................................................................................80 Kapitel 5: Einführung eines elterlichen Stellvertreterwahlrechts .............................................................83 I. Ausgangslage der Untersuchung ....................................................................83 II. Praktische Umsetzung .....................................................................................90 III. Verfassungsmäßigkeit des elterlichen Stellvertreterwahlrechts .................91 IV. Gesamtbewertung und Erkenntnisse für die weitere Prüfung ............... 124 Teil 3: Langzeitverantwortliche Gesetzgebung durch Verankerung neuer Institutionen .............................................. 127 Kapitel 6: Grundlagen und Abgrenzung................................................ 129 I. Grundlagen der institutionellen Sicherung langzeitverantwortlicher Gesetzgebung ..................................................... 129 II. Abgrenzung – Gesetzeskontrolle durch das Bundesverfassungsgericht ............................................................................ 131 Inhaltsübersicht XI Kapitel 7: Möglichkeiten...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.