Show Less

Interne Kapitalmärkte und interne Corporate Governance-Mechanismen

Eine empirische Untersuchung zur Wirkung von Anreizsystemen und Leitungsorganisationsformen auf die Kapitalallokationseffizienz diversifizierter deutscher börsennotierter Unternehmen

Series:

Daniel Fallscheer

Durch geschäftsbereichsübergreifende Kapitalallokationen können diversifizierte Unternehmen Investitionen intern und somit unabhängig vom externen Kapitalmarkt finanzieren. Diese sogenannten internen Kapitalmärkte werden jedoch durchschnittlich ineffizient betrieben. Als eine Ursache werden mehrstufige Prinzipal-Agenten-Konflikte angesehen. Der Autor setzt an dieser Stelle an und untersucht mittels Panelregressionen die Wirkung von internen Corporate Governance-Mechanismen auf die Effizienz interner Kapitalmärkte. Sowohl für wertorientierte Anreizsysteme von Vorständen als auch für personelle Verflechtungen zwischen Vorständen und Geschäftsbereichsleitungen kann er positive Wirkungen auf die Allokationseffizienz nachweisen.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

Cover

Extract

Interne Kapitalmärkte und interne Corporate Governance-Mechanismen Eine empirische Untersuchung zur Wirkung von Anreizsystemen und Leitungsorganisationsformen auf die Kapitalallokationseffizienz diversifizierter deutscher börsennotierter Unternehmen Daniel Fallscheer 19 Betriebswirtschaftliche Forschung im Rechnungswesen Herausgegeben von Nils Crasselt, Rolf Uwe Fülbier, Joachim Gassen, Bernhard Pellens und Thorsten Sellhorn Daniel Fallscheer ist Manager im Finanzbereich eines weltweit führenden Techno- logiekonzerns. Er studierte Betriebswirtschaftslehre an der Universität Eichstätt- Ingolstadt und wurde am Lehrstuhl für Controlling der Bergischen Universität Wuppertal promoviert. Seine fachlichen Interessensschwerpunkte liegen in den Bereichen Strategisches Management und Corporate Finance. Durch geschäftsbereichsübergreifende Kapitalallokationen können diversifizier- te Unternehmen Investitionen intern und somit unabhängig vom externen Kapi- talmarkt finanzieren. Diese sogenannten internen Kapitalmärkte werden jedoch durchschnittlich ineffizient betrieben. Als eine Ursache werden mehrstufige Prinzi- pal-Agenten-Konflikte angesehen. Der Autor setzt an dieser Stelle an und untersucht mittels Panelregressionen die Wirkung von internen Corporate Governance-Me- chanismen auf die Effizienz interner Kapitalmärkte. Sowohl für wertorientierte Anreizsysteme von Vorständen, als auch für personelle Verflechtungen zwischen Vorständen und Geschäftsbereichsleitungen kann er positive Wirkungen auf die Allokationseffizienz nachweisen. www.peterlang.com ISBN 978-3-631-66947-1 D an ie l F al ls ch ee r · In te rn e Ka pi ta lm är kt e un d in te rn e Co rp or at e G ov er na nc e- M ec ha ni sm en BFR 19_266947_Fallscheer_AM_A5HCk PLA.indd 1 15.06.16 KW 24 09:50 Interne Kapitalmärkte und interne Corporate...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.