Show Less

Regulierung anwaltlicher Parteivertreter in internationalen Schiedsverfahren

Rechtlicher Rahmen für in- und ausländische Rechtsanwälte vor Schiedsgerichten mit Sitz in Deutschland

Series:

Sven Hasenstab

Der Autor untersucht die Regulierung ausländischer Parteivertreter in internationalen Schiedsverfahren mit Sitz in Deutschland. Anders als vor nationalen Gerichten dürfen in internationalen Schiedsverfahren auch ausländische Parteivertreter, d.h. Anwälte, die nicht am Sitz des Schiedsgerichts zugelassen sind, als Bevollmächtigte auftreten. Welches Berufsrecht ist auf sie anwendbar? Wird ihre Tätigkeit vom deutschen Strafrecht erfasst? Welche Kompetenzen haben Schiedsgerichte, um etwa kollidierende Berufsrechte in Ausgleich zu bringen oder Fehlverhalten zu sanktionieren? Neben diesen Fragen diskutiert der Autor außerdem, ob eine zusätzliche Regulierung durch sog. «Soft-Law», wie etwa den Guidelines von IBA oder LCIA, für den Schiedsstandort Deutschland notwendig oder wünschenswert ist.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

Literaturverzeichnis

Extract

Aden, Menno: Internationale Handelsschiedsgerichtsbarkeit, 2. Auflage, Mün- chen 2003. –: Gewährung rechtlichen Gehörs im Schiedsverfahren, NJW 1993, S. 1964 bis 1965. Ahrends, Hans-Jürgen: Anwaltsrecht für Anfänger: Systematische Einführung in die Rechtsgrundlagen anwaltlicher Tätigkeit, München 1996. Alvarez, Henri C.: Evidentiary Privileges in International Arbitration, in: van den Berg, Albert (Hrsg.), International Arbitration 2006: Back to Basics, ICCA Congress Series, Bd. 13: 2006 Montreal, Alphen am Rhein 2007, S. 663 bis 704. [Anonym]: Übersicht über die zahlenmäßige Auswirkung des Gesetzes über die Zulassung zur Anwaltschaft vom 7. April 1934, JW 1934, S. 2956. Arnd, Adolf: Das rechtliche Gehör, NJW 1959, S. 6 bis 8. –: Die Verfassungsbeschwerde wegen Verletzung des rechtlichen Gehörs, in: NJW 1959, S. 1297 bis 1301. Arbeitsgemeinschaft „Zivilprozessrecht“ des Bundes Nationalsozialistischer Deutscher Juristen (BNSDJ), Leiter: Landgerichtsrat Dr. Müller (Hrsg.): Ent- wurf einer Zivilprozessordnung, Hannover 1936 (zit.: BNSDJ Entwurf 1936). Aust, Stefan: Der Baader Meinhof Komplex, erweiterte und aktualisierte Auflage, 1. Auflage, Hamburg 2005. Bar, Christian von: Internationales Privatrecht, Band 2: Besonderer Teil, Mün- chen 1991. Basedow, Jürgen: Qualifikation, Vorfrage und Anpassung im Internationalen Zivilverfahrensrecht in: Schlosser, Peter (Hrsg.): Materielles Recht und Pro- zessrecht und die Auswirkungen der Unterscheidung im Recht der Internati- onalen Zwangsvollstreckung, Bielefeld 1992, S. 131–156. Baumbach, Adolf: Das privatrechtliche Schiedsverfahren, Berlin 1931. Baumbach, Adolf / Lauterbach, Wolfgang / Albers, Jan / Hartmann, Peter: Zivil- prozessordnung, 74. Auflage, München 2015 (zit.: Autor, in: Baumbach/Lau- terbach/Albers/Hartmann, ZPO). Becker, Moritz: Die Pflicht zur Urkundenvorlage...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.