Show Less

Wortfamilien im Vergleich

Theoretische und historiographische Aspekte am Beispiel von Lokutionsverben

Series:

Héctor Hernández Arocha

Dieses Buch untersucht einzelsprachlich sowie kontrastiv zwei prototypische Wortfamilien der Lokution im Spanischen und Deutschen. So kann der Autor Ähnlichkeiten und Unterschiede besonders im Hinblick auf die morphosemantischen Strukturen aufzeigen. Die Untersuchung befasst sich also einerseits mit den geschichtlichen Grundlagen der internationalen Wortfamilienforschung und andererseits mit den Konvergenzen und Divergenzen, die sich auf Basis des erforschten Materials ergeben.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

Vorwort

Extract

Wenige Monate nachdem meine Monographie zur kontrastiven Wortfamilien‑ forschung (Hernández Arocha 2014) erschienen war, wurde mir die Möglich‑ keit geboten, die Hauptergebnisse meiner bisherigen Untersuchungen auch im deutschsprachigen Raum bekanntzumachen. Mit Unterstützung durch das För‑ derprogramm Hispanex des spanischen Kultusministeriums sollte eine weitere Monographie zum Thema Wortfamilienforschung veröffentlicht werden, diesmal aber in deutscher Sprache und unter besonderer Berücksichtigung der in der Zwischenzeit gewonnenen wissenschaftlichen Erkenntnisse. Da die Durchführung eines solchen Projekts angesichts des Umfangs der Da‑ ten, die 2014 präsentiert wurden, im festgelegten Zeitrahmen schwer realisierbar war, beschloss ich, meinen Fokus auf die bisher wenig bekannten historiogra‑ phischen und methodologischen Erkenntnisse der Wortfamiliendiskussion au‑ ßerhalb Deutschlands sowie auf die meiner Auffassung nach aufschlussreichsten Ergebnisse aus dem Vergleich der ausgewählten Wortfamilien zu richten. In den Hintergrund rücken – mit Verweis auf meine bereits publizierte Monographie und die dort zitierte Fachliteratur – konkrete Aspekte der deutschen und spani‑ schen Sprachgeschichte, da diese einer intensiveren Diskussion bedürfen. Statt‑ dessen wird die Gelegenheit genutzt, um einige Hypothesen zu den möglichen Ursachen der Produktivität deutscher Wortfamilien weiterzuentwickeln und As‑ pekte ausführlich zu behandeln, die in der bereits erwähnten Monographie aus diversen Gründen nicht vertieft wurden. Meine Untersuchung befasst sich also einerseits mit den geschichtlichen Grundlagen der internationalen Wortfamilienforschung und andererseits mit den Konvergenzen und Divergenzen, die sich auf Basis des erforschten Materials und aus dem Vergleich von zwei ausgewählten Wortfamilien der Lokution im Spanischen und Deutschen ergeben. Das vorliegende Buch...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.